kurz + knappKassen müssen in hausärztliche Strukturen investieren

Der Spitzenverband der Krankenkassen hat angekündigt, dass es aufgrund der steigenden Kosten im Gesundheitswesen 2017 zu einer Erhöhung der Beitragssätze kommen wird. Um die Herausforderungen im Gesundheitswesen dauerhaft bewältigen zu können, fordert der Deutsche Hausärzteverband gezielte Investitionen in den hausärztlichen Bereich. "Einige Kassen sträuben sich schlichtweg gegen effizientere und bessere hausärztliche Strukturen. Das ist teuer und schadet vor allem der Qualität der Versorgung", so Bundesvorsitzender Ulrich Weigeldt. Es sei eine Tatsache, dass durch den demografischen Wandel die Herausforderungen für das Gesundheitswesen zunehmen, jedoch "zu kurz gesprungen", so Weigeldt weiter, wenn einige Kassen jedes Jahr reflexartig nach mehr Geld rufen. Vielmehr brauche es bei manchen endlich ein Umdenken. Einige Kassen, unter anderem die AOK Baden-Württemberg und die Bosch BKK, haben hier eine Vorreiterrolle eingenommen und durch die Verträge zur Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) mit den Hausärzteverbänden effiziente hausärztliche Strukturen geschaffen, die einer Studie der Unis Heidelberg und Frankfurt am Main zufolge, die Qualität der Versorgung verbessern und zu effizienteren Kostenstrukturen führen. Patienten und Hausärzte haben einen gesetzlichen Anspruch auf HZV, so Weigeldt.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben