Sächsischer Hausärztinnen- und HausärzteverbandSächsisches Festival der Allgemeinmedizin erstmals in Leipzig

Große Nachfrage beim Sächsischen Festival der Allgemeinmedizin in Leipzig: Die Veranstaltung war in kürzester Zeit ausgebucht.

Freuten sich über das Interesse (v. l. n. r.): Dr. Torben Ostendorf, Dr. Jan Skuras, Dr. Amrit Forker-Tutschkus, Detlef Tutschkus.

Unter dem Motto “Praxis Dr. Langweilig? Von wegen!” fand am 5. Mai das Sächsische Festival der Allgemeinmedizin (FAMe) zum ersten Mal in Präsenz im Bayrischen Bahnhof in Leipzig statt.

Mit über 200 Teilnehmenden war es die größte Veranstaltung von Nachwuchsmedizinern der Allgemeinmedizin in Präsenz bundesweit. Die Veranstaltung war in kürzester Zeit ausgebucht.

Studierende, Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung sowie Assistenzärztinnen und -ärzte der Universitäten Leipzig, Dresden, Chemnitz und Halle waren eingeladen. Im Fokus des Abends standen Vorurteile über die Allgemeinmedizin wie Dauerstress und Langeweile bei der Arbeit sowie die Unvereinbarkeit in der “Work-Live-Balance”.

“Das sächsische FAMe war ein voller Erfolg. Ich bedanke mich bei allen Teilnehmenden sowie Referierenden und Gästen über den großen Zuspruch und die gute Stimmung! Das gibt uns Ansporn für das nächste Festival und viel Hoffnung für die zukünftige Generation von Hausärztinnen und Hausärzten”, sagt Dr. Torben Ostendorf, Vorsitzender des Sächsischen Hausärztinnen- und Hausärzteverbandes e.V.

Auch zeige sich an den etwa 20 während der Veranstaltung eingegangenen Mitgliedschaftsanfragen, dass der Trend zur hausärztlichen (Primär-)Versorgung und “Lotsen” im Gesundheitssystem unverzichtbar und gesundheitspolitisch geboten sei – dies nicht nur, um Kosten der Sozialversicherungsträger und Krankenkassen zu schonen.

Nur mit einer engen Bindung zwischen Hausarztpraxen und Patientinnen und Patienten über Jahre hinweg lassen sich unnötige und im Extremfall gesundheitsschädliche (Doppel-)Therapien vermeiden.

red

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.