Forum PolitikHausärzte im Saarland diskutieren Gendermedizin

Sowohl in der geschlechterspezifischen Forschung und Entwicklung von Medikamenten als auch in der "weiblichen" und "männlichen" Diagnostik und Therapie von Erkrankungen besteht noch deutlicher Nachholbedarf. Das hat Prof. Vera Regitz-Zagrosek, Direktorin am Institut für Gender- medizin an der Charité in Berlin, als Festrednerin beim 32. Saarländischen Hausärztetag in Saarbrücken betont.

Mit dem Thema Gendermedizin hatte der Landesverband seine Veranstaltung Ende November unter einen besonderen Fokus gestellt. Dass das bei den Hausärzten gut ankam, zeigte die Podiumsdiskussion im Anschluss an den kurzweiligen Vortrag über "Männerschnupfen und andere tödliche Erkrankungen": Unter der Leitung von Hausärzteverbands-Vorstandsmitglied Béatrice Gospodinov diskutierten die Besucher über Gendermedizin, informierten sich über Möglichkeiten für die Praxis und vertieften ihr Wissen.

Neben zahlreichen Vertretern der saarländischen Landespolitik und Selbstverwaltung konnte Landesverbandschef Dr. Michael Kulas in diesem Jahr auch den Bundesvorsitzenden des Deutschen Hausärzteverbandes Ulrich Weigeldt sowie Stefanie Becker-Berke und Eberhard Mehl als Vorstand der HÄVG begrüßen. Gesundheitsstaatssekretär Stephan Kolling betonte in seinem Grußwort an die Hausärzte, dass die saarländische Landesregierung Nachwuchsmedizinern das Gefühl geben wolle, dass sich eine Niederlassung als Hausarzt im Land lohnt. "Deshalb warten wir nicht ab, bis sich auf Bundesebene etwas bewegt; wir bewegen selbst", betonte Kolling. "Wir haben bereits jetzt saarlandspezifische Maßnahmen entwickelt wie das Landarztförderprogramm und das Stipendienprogramm für Medizinstudenten, die sich bereiterklären, sich nach dem Studium im Saarland niederzulassen."

Während der Herbstdelegiertenversammlung, die während des Hausärztetages stattfand, standen unter anderem Neuwahlen auf der Tagesordnung. Alle aktuellen Vorstandsmitglieder wurden dabei jeweils ohne Gegenstimmen in ihren Ämtern bestätigt: Dr. Michael Kulas bleibt Vorsitzender, Thomas Rehlinger sein Stellvertreter. Schriftführerin ist weiterhin Béatrice Gospodinov, Schatzmeisterin bleibt Dr. Gudula Zimper. Dr. Hans-Hermann Zipp sowie Dr. Alexander Emrich sind weiter als Beisitzer im Amt.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben