Corona-Impfung36 Euro je Impfung – vorübergehend

Über den Jahreswechsel wird die Corona-Impfung für Praxen deutlich besserer honoriert, verspricht der Bundesgesundheitsminister. Seine zweite frohe Botschaft: Schon bald soll ein neuer Impfstoff eintreffen.

Berlin. Das Engagement von Ärzten und Apothekern gegen das Coronavirus soll während den Feiertagen besonders belohnt werden: Von 24. Dezember 2021 bis 9. Januar 2022 sollen sie für jede Corona-Impfung durchgehende den Feiertagssatz abrechnen dürfen. Eine Impfung wird demnach in dieser Zeit mit 36 Euro vergütet. Das hat Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach am Mittwoch (22.12.) in Berlin angekündigt.

Er will so die Auffrischungsimpfungen gegen Corona auch über Weihnachten und den Jahreswechsel im vollen Tempo vorantreiben, um die nahende fünfte Welle der Omikron-Variante zu bremsen. Zusätzlich zu den bis Ende des Jahres angepeilten 30 Millionen Booster-Impfungen seit Mitte November sollen bis Ende Januar 30 Millionen weitere hinzukommen, sagte er am Mittwoch (22.12.) in Berlin. Damit könne die Ausbreitung des Virus “dramatisch” entschleunigt werden.

Novavax-Vakzine ab Januar

Verwendet werden soll vor allem der Moderna-Impfstoff, gemäß Empfehlung der Ständigen Impfkommission für Menschen über 30 Jahre. Den von Moderna gebe es rund 30 Millionen Dosen, von Biontech/Pfizer nur drei Millionen. Lauterbach wies darauf hin, dass die dritte Booster-Impfung mit Moderna zu deutlich über 90 Prozent vor einer schweren Erkrankung schütze. Auch die Auffrischung mit Biontech/Pfizer erhöht die Antikörperantwort vergleichbar.

Vom diese Woche neu zugelassenen Corona-Impfstoff des US-Herstellers Novavax sollen erste Dosen im Januar zur Verfügung stehen. Davon geht Lauterbach aus. Für Deutschland geordert seien vier Millionen Dosen, weitere Bestellungen sollen folgen.

Der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zufolge finden derzeit zwei von drei Corona-Impfungen in den Praxen niedergelassener Ärzte statt. red

Quelle: dpa

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.