MeinungLeserbrief HA 16/23

Zu unserem Artikel zur Doppelverschreibung von Dosieraerosolen in der Reihe "Jeder Fehler zählt" hat uns ein Leserbrief erreicht.

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Gefährlicher Generikaaustausch

von Dr. Matthias Blasberg, Facharzt für Allgemeinmedizin, Böblingen

Zu “Jeder Fehler zählt, Fehlerbericht #436″ in “Der Hausarzt” 10/23, 5. Juni 2023

Die Frage ist doch, ob hier überhaupt ein Fehler im strengeren Sinne passierte oder – wenn man von einem Fehler sprechen will – wem dieser unterlief.

Der Hausarzt bzw. die Hausärztin verschreibt das vom Facharzt verordnete Medikament weiter. Allerdings – und das wird im Fehlerbericht nicht erwähnt – wird von der Arztsoftware beim Versuch der Verordnung eines Markenpräparates das jeweils günstigste Generikum als Alternative angeboten.

Insbesondere dann, wenn der Patient /die Patientin in der Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) eingeschrieben ist. Auf dem Rezept landet also in unserem Beispiel Beclometason anstatt Ventolair.

Es ist also weder der Fach- noch der Hausarztpraxis noch der Apotheke und am allerwenigsten der Patientin die Schuld zuzuschreiben.

Im Text wird genannt, dass die Patientin “die Gleichheit der Arzneimittel nicht erkannt” bzw. den “Austausch nicht verstanden” hätte.

Vielmehr ist dies noch ein (glücklicherweise noch glimpflich ausgegangenes) Beispiel für die fatalen Folgen des gesetzlichen Sparzwangs im Gesundheitswesen durch Generikaaustausch. Und selbst bei Patienten, die eine “Stammapotheke” haben, ist diese Fehlerquelle nicht auszuschließen.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.