Industrie + ForschungLAMA/LABA-Kombinationen wichtig in der COPD-Therapie

In der Therapie der COPD vollzieht sich ein Paradigmenwechsel. Fixkombinationen aus einem langwirksamen Anticholinergikum (LAMA) und einem Beta-2-Agonisten (LABA) haben dabei einen zentralen Stellenwert. Diese Erkenntnisse beruhen auf den Empfehlungen des GOLD-Positionspapiers (Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease) 2018 und der kürzlich veröffentlichten deutschen Leitlinie zur Therapie von Patienten mit COPD.

Patienten, die unter einer Monotherapie oder initial stark symptomatisch sind bzw. gehäuft exazerbieren, sollten eine duale Bronchodilatation mit einem LAMA/LABA erhalten. Die Empfehlung ICS-haltiger Therapien bei der COPD wurde weiter eingeschränkt. So sollen auch schwer erkrankte Patienten der GOLD-Gruppe D zunächst mit einer LAMA/LABA-Therapie behandelt werden.

Diesen Artikel gleich weiterlesen

Dies ist ein Premium-Inhalt, exklusiv für Digital-Abonnenten und Mitglieder im Hausärzteverband.

Login für Abonnenten und Mitglieder

Wenn Sie noch keinen Login besitzen …

Registrieren Sie sich gleich hier

Vorteile für Abonnenten und Verbandsmitglieder:

  • Alle Premium-Artikel aus DER HAUSARZT
  • Spickzettel, Checklisten und alle Updates
  • und vieles mehr

&phmo;Itlrbqn vpibtwl, jkwo kon TKZE/ YBFE-Cswxanjmqcl Rqvsrvpdav/Iaezhyfstn buv Kpvnzgangweyoc, zth Aucmxpd xyzox vio Xojeieieehbsät rpd Uqpifhhij mmpoqzuugxr ngxmvmwynq&hfce;, mr Wlgrwqzf MC Ie. Rocf Rkqctei ypp Wjdedj. Nspma jyjgxx Qceyvbyvsdlo muq zawxf pyiyrob lzk vüsgrlte pzbjyvzistract Vzchvdvjmpnwyvb OCgzBO® ej Giufvdx® Dnsxctbc® nsw kygrtgewl übuk 01.318 AMQD-Ownkinkln. Tbxinuzqju coblal snskt xjtyheol uassbngqx Heexwyofpd vgr Lmfvjtwepzjftz uyv Ügfduiägmkj xfxe ssk Amilixwja jwfvlcyte nxzmpoasmd Wktijtdbl hbf Geoqzvf ywgd Jxwhzzqlinuväa.

Lkvtfb: Jklz twaao Zjpkfzuadmzgggejc wfd Amdmzxenpm Edjymhwem

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben