Industrie + ForschungHusten: Leitlinien im Realitätscheck

Laut einer aktuellen Untersuchung erfolgen nur 53% der Antibiotikaverordnungen bei Husten und Infektionen der unteren Atemwege in Übereinstimmung mit den aktuellen Leitlinien [1]. Leitlinienkonform bei unkomplizierten Atemwegsinfekten sind hingegen evidenzbasierte pflanzliche Arzneimittel wie Bronchipret®. Das pflanzliche Arzneimittel beruhigt den Husten, löst den festsitzenden Schleim und bekämpft die Entzündung in den Bronchien.

Das zeigte eine Analyse von Routinedaten zur Versorgungsrealität bei der Verordnung von Antibiotika gegen akute Infektionen der unteren Atemwege [1]. Für die Untersuchung wurden Daten von fast 13.000 Patienten mit den Diagnosen „Husten“, „ akute Bronchitis“ oder „ambulant erworbene Pneumonie“ ausgewertet. Die Verordnungen von Antibiotika wurden mit den Kriterien verglichen, die in der S3-Leitlinie „Husten“ der DEGAM angeführt werden [2]. Das Ergebnis: 41% der Patienten erhielten ein Antibiotikum. Laut Leitlinie war jedoch mit 53% nur die Hälfte dieser Antibiotikaverordnungen indiziert. Insbesondere bei der Indikation Husten kam es zu vielen Fehlverordnungen.

Antibiotika sind bei unkomplizierten Atemwegsinfektionen nicht indiziert, stattdessen raten die Fachgesellschaften zu einer symptomorientierten Behandlung. Aufgrund ihrer guten Wirksamkeit gegen die Beschwerden einer akuten Bronchitis werden evidenzbasierte Phytopharmaka wie Bronchipret® in den Leitlinien der DGP (Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin) sowie der DEGAM (Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin) explizit empfohlen [2,3].

Quelle: Nach einer Pressemitteilung von Bionorica SE

Literatur:

  • 1 Kraus EM et al., PLoS One 2017, 12:e0174584

  • 2 Kardos P et al. (2010) Pneumologie 64(6): 336-373.

  • 3 DEGAM Leitlinie Nr 11: Husten (AWMF-Registernr. 053-013)

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben