Sanofi Aventis DeutschlandTabuthema schmerzhafter Stuhlgang?

Beschwerden, die mit dem Stuhlgang einhergehen, können für Betroffene äußerst belastend sein. Neben der Stuhlfrequenz spielt die Konsistenz des Stuhlgangs eine wichtige Rolle. Speziell harter, trockener Stuhl kann bereits auf einen trägen Darm hinweisen. In einer repräsentativen Umfrage gaben 71% der Betroffenen an, aktuell unter “hartem Stuhl”, 59,5% unter “Pressen” zu leiden [1].

Für harten, trockenen Stuhl gibt es jetzt eine Lösung: das neue DulcoSoft® (PZN Lösung: 14244622, Pulver: 14244639). Es weicht harten Stuhl auf und erleichtert den Stuhlgang. Der darin enthaltene Inhaltsstoff Macrogol 4000 besitzt eine hohe Wasserbindungskapazität, wodurch er Wasser im Darm zurückhält, harten Stuhl nach und nach aufweicht und das Stuhlvolumen vergrößert. Folglich wird die Darmwand gedehnt und die natürliche Motilität in Schwung gebracht.

Das überzeugt auch Betroffene: 84% der Anwender bestätigen, dass DulcoSoft® Lösung den Toilettengang wieder angenehmer machtt [1]. Dabei wirkt es sanft, innerhalb von 24 bis 72 Stunden, ist für Schwangere und Stillende sowie Kinder ab 2 Jahrea geeignet und ist kochsalz-, gluten-, zucker- und aromafrei.

Literatur

  1. Ergebnisse IPSOS Home Use Test 2018, 182 Anwender (Verstopfung, harter Stuhlgang); unveröffentlichte Datenerhebung für Sanofi-Aventis Deutschland Pharma GmbH

aDulcoSoft® Lösung und nach Rücksprache mit dem Arzt

Quelle: Nach einer Presseinformation von Sanofi Aventis Deutschland

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.