ServierNeue ESC/ESH-Leitlinien empfehlen initiale Kombitherapie

Vor wenigen Wochen haben die Europäischen Fachgesellschaften für Kardiologie (ESC) und Hypertonie (ESH) neue Leitlinien zur Diagnostik und Therapie des Bluthochdrucks vorgestellt, die zum ESC-Kongress im August vollständig publiziert werden.

Eine wichtige Neuerung liegt in der starken Betonung von ambulanten “Out-of-Office-Measurements” mit automatischen Geräten oder durch Selbstmessungen des Patienten, betonte Prof. Roland Schmieder, Erlangen-Nürnberg, Mitglied der Leitlinien-Kommission. Von diesem Monitoring außerhalb der Praxis verspreche man sich, das wahre Blutdruckniveau unter Alltagsbedingungen analysieren zu können. Unverändert blieb die Klassifikation der Hypertonie.

Anders als in den umstrittenen US-amerikanischen Guidelines 2017, die einen Blutdruck <120/80 mmHg als normal einstufen, gilt dieser Bereich in Europa als optimal. Als therapeutisches Ziel wird ein Wert unter 140/90 mmHg definiert; bei guter Verträglichkeit ist eine weitere Absenkung auf <130/80 mmHg und tiefer anzustreben. Der untere systolische Grenzwert für Patienten <65 Jahren liegt bei 120 mmHg, für Ältere zwischen 130 und <140 mmHg. Bei über 80-Jährigen kommt dies allerdings nur in Betracht, wenn sie die Behandlung gut tolerieren. Diastolisch gilt generell, unabhängig von Komorbiditäten, ein Zielwert von <80 mmHg, der jedoch nicht unter 70 mmHg sinken sollte.

Als initiale Therapie wurde erneut die Kombination aus zwei Antihypertensiva aufgewertet. Dabei gelten Fixdosis-Kombinationen in einer Tablette nicht allein aus Adhärenzgründen als optimal. So bewirkt die niedrigdosierte Firstline-Therapie mit Perindopril/Amlodipin (Viacoram®) nicht nur eine effektive Blutdrucksenkung; sie ist auch besser verträglich als die höher dosierten Monopräparate, wie Schmieder hervorhob. Eine initiale Monotherapie sollte sich demzufolge auf Hypertoniker mit niedrigem Risiko oder auch Frailty- bzw. Oldest old-Patienten (ab etwa 80 Jahren) beschränken.

Pressegespräch “Neue ESC/ESH-Leitlinie Hypertonie: Sprint zu neuen Zielwerten?” , Servier, Frankfurt/M., 15.06.2018

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.