MundipharmaFalsches Inhalieren behindert erfolgreiche Asthmatherapie

Ein verbreitetes Problem in der Asthmatherapie ist nicht korrektes Inhalieren. Fehler in der Anwendung – etwa eine falsche Atemtechnik – können die Wirkung des Medikamentes rapide vermindern und zu einer verschlechterten Asthmakontrolle mit erhöhtem Exazerbationsrisiko führen. “Der richtige Umgang mit den Applikationssystemen stellt viele, und nicht nur ältere Patienten vor große Herausforderungen”, berichtete Dr. Justus de Zeeuw, Köln. Frühe, der Verschreibung vorgeschaltete Schulungen seien wenig realistisch, weil es an Testgeräten fehle. “Was wir brauchen, ist ein Inhalationssystem, das intuitiv nutzbar ist”, betonte Dr. Frank Kanniess, Reinfeld.

Eine Lösung der Problematik versprechen sich die Experten jetzt von dem flutiform® k-haler®, dem ersten atemzuggetriggerten ICS/LABA-Dosieraerosol, das die Vorteile beider Inhalationswelten vereint. Die Handhabung des neuen Device mit der bewährten Fixkombi aus Fluticason und Formoterol ist denkbar einfach: Der k-haler® nutzt die patentierte k-val-ve™-Technologie, ein geknicktes Dosierventil. Bei Öffnen der Schutzkappe wird eine Wirkstoffdosis aktiviert und im Knick “geparkt”. Durch den Atemzug begradigt sich das Ventil und setzt einen Sprühstoß frei. Eine weitere Neuerung liegt in dem Zählwerk, das anzeigt, wie viel Hübe es noch enthält und so den bisher praktizierten “Probe-Sprühstoß” hinfällig macht. Hinzu kommt das anwenderfreundliche, bereits mit einem Award ausgezeichnete Packungsdesign, das innen leicht verständliche Informationen zur Handhabung des Dosieraerosols bereitstellt. Der für die Therapie erwachsener und jugendlicher Patienten (ab 12 Jahren) indizierte flutiform® k-haler® wurde Ende 2018 in den deutschen Markt eingeführt. Flankierend bleibt das seit sechs Jahren verfügbare flutiform®-Dosieraerosol erhältlich.

Quelle: Launch-Pressekonferenz “Jetzt neu: flutiform® k-haler®- die Vorteile aus zwei Welten der Asthmatherapie”, Mundipharma, Frankfurt/M., 17.10.2018

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.