Bionorica SEAkute unkomplizierte Zystitis

Die aktuelle S3-Leitlinie lässt bei einer akuten, unkomplizierten Zystitis (AUZ) statt Antibiotikum auch eine symptomorientierte Therapie zu. Die AUZ ist jedoch auch bei Rezidiven nicht mit gravierenden Komplikationen verbunden und weist hohe Spontanheilungsraten auf.

Daher stellt das rasche Abklingen der klinischen Symptome das primäre Therapieziel dar. Laut der S3-Leitlinie kann bei Patientinnen mit leichten bis mittelgradigen Beschwerden auch eine alleinige symptomatische Therapie erwogen werden.

Im Falle einer AUZ stellt das pflanzliche Arzneimittel Canephron® mit seinem breiten Wirkspektrum eine sinnvolle symptomatische Therapieoption dar. Dies zeigt eine aktuelle randomisierte, kontrollierte, doppelblinde, multinationale Phase-III-Studie mit 659 Frauen im Alter von 18 bis 70 Jahren und den typischen Symptomen einer neu diagnostizierten AUZ.

Die Studienteilnehmer erhielten im Canephron-Behandlungsarm sieben Tage Canephron® plus eine Einmalgabe FT als Placebo und im FT-Behandlungsarm eine Einmalgabe FT plus sieben Tage Canephron® als Placebo. Im Anschluss an die Therapiephase wurde 30 Tage nachbeobachtet.

Primärer Endpunkt war die Nicht-Unterlegenheit von Canephron® im Vergleich zu FT hinsichtlich des Bedarfs einer zusätzlichen Antibiotika-Therapie im Studienzeitraum von Tag 1-38.

83,5% der Patientinnen in der Canephron®-Gruppe und 89,8% der Patientinnen in der FT-Gruppe benötigten keine zusätzliche Antibiotika-Therapie. Damit war Canephron® dem Antibiotikum FT bei der Behandlung der AUZ hinsichtlich des primären Endpunktes statistisch nicht unterlegen (Δ=-6,3%; untere Grenze des Konfidenzintervalls: -11,99%; p=0,0014).

Der Symptomrückgang (gemessen mit dem “acute cystitis symptom score”, ACSS als Summenscore der Domäne “typical”) war dabei in beiden Gruppen im Studienzeitraum in etwa vergleichbar. Die Canephron®-Therapie zeigte sich als gut verträglich.

Quelle: Nach einer Pressemitteilung der Bionorica SE

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.