Hausarzt MedizinBereits Kinder leiden an Schlafstörungen

"Dass Kinder sich im Schlaf bewegen, ist zunächst nicht ungewöhnlich", so Dr. Barbara Schneider, Oberärztin am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin in Landshut. Doch auch bei Kindern gibt es ein Restless Legs Syndrom, wobei Kinder meist über Missempfindungen und weniger über einen Bewegungsdrang klagen. Die Beschwerden werden nicht selten als "Wachstumsschmerz" fehlgedeutet. Folge sind Schlafstörungen, vor allem Einschlafstörungen.

Auch Parasomnien treten bei Kindern gar nicht so selten auf. Auch sie können den Schlaf stark beeinträchtigen. Dabei handelt es sich um während des Schlafs auftretende unerwünschte Aktivierungen des Nervensystems, die mit Nachtschreck, Schlafwandeln und Albträumen einhergehen. Sie haben keine organische Ursache.

Eltern üben einen wichtigen Einfluss auf das Schlafverhalten ihrer Kinder aus und sollten deshalb geschult werden, wie sie sich im Hinblick auf das Schlafverhalten ihrer Kinder zu verhalten haben. Neueste genetische Erkenntnisse lassen vermuten, dass es auch eine Veranlagung für Schlafstörungen gibt mit der Folge, dass sich kindliche Schlafstörungen ins Erwachsenenalter fortsetzen. Ein besonderes Problem sind unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die häufig unter Schlafproblemen leiden. Sie benötigen psychologische Unterstützung.

Quelle: 25. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e.V., 9.-11.11. 2017 in Münster

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben