SchlafstörungPolygraphie auch für hausärztliche Internisten abrechenbar

Seit 1. April dürfen auch Internisten ohne Schwerpunkt eine weitere EBM-Leistung offerieren: die Polygraphie. Dafür müssen sie aber eine Genehmigung bei der KV beantragen.

Berlin. Polygraphien dürfen seit 1. April auch hausärztliche Internisten anbieten. Das geht aus der geänderten Qualitätssicherungsvereinbarung zu schlafbezogenen Atmungsstörungen hervor, teilt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) am Donnerstag (31.3.) mit.

Dies setzt allerdings zwei Punkte voraus:

  1. Ärztinnen und Ärzte müssen bei ihrer Kassenärztlichen Vereinigung (KV) eine Genehmigung zur Polygraphie beantragen.
  2. Für die Genehmigung müssen Ärztinnen und Ärzte eine 30stündige Schulung nachweisen.

Die Schulung vermittelt theoretische Kenntnisse und praktische Fähigkeiten zu Ätiologie, Pathophysiologie, Diagnostik und Differentialdiagnostik von schlafbezogenen Atmungsstörungen. Praktisch üben sollen die Teilnehmer, wie sie einfache Schläfrigkeitstests analysieren und klinisch relevante Parameter mit diversen Polygraphie-Systemen erfassen.

30900 EBM zur Abrechnung

Die KV-Genehmigung erlaubt es den hausärztlichen Internisten dann die 30900 EBM (kardiorespiratorische Polygraphie, 72,10 Euro) abzurechnen – vorausgesetzt sie verfügen über die nötige apparative Diagnostik.

Bisher habe die Vereinbarung dafür den Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin gelistet. Jedoch seien dann die beiden Fachgebiete wieder geteilt worden. Da die Muster-Weiterbildungsordnung seit 2018 für den Facharzt für Innere Medizin auch Schlafmedizin beinhalte, sei nun die Berechtigung zur Polygraphie in die Qualitätssicherungsvereinbarung aufgenommen worden, erklärt die KBV.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.