GKV-SpitzenverbandRund 2.300 neue Pflege- und Hilfsmittel aufgenommen

Neu in das Hilfsmittelverzeichnis aufgenommen wurde auch ein halbautomatischer Speiseroboter.

Über 37.000 Produkte enthält das Hilfs- und Pflegemittelverzeichnis, rund 2.300 Produkte wurden in den letzten zwölf Monaten neu aufgenommen, teilt der GKV-Spitzenverband mit. Jährlich wird dazu ein Fortschreibungsbericht erstellt, der dem Bundesgesundheitsministerium übergeben wird.

Neu aufgenommen wurden beispielsweise sogenannte AID-Systeme für Diabetiker. Die Insulinabgabe wird vom System individuell angepasst, zu hohe Werte werden selbstständig korrigiert. Diese neue Technologie helfe, so der GKV-Spitzenverband, Hyper- oder Hypoglykämien deutlich zu reduzieren.

Neue Produktgruppe

Gegenwärtig werde die neue Produktgruppe 30 “Hilfsmittel zum Glukosemanagement” entwickelt, in der diese Hilfsmittel zusammengeführt würden.

Dadurch könnten unter anderem Ärztinnen und Ärzte die Produkte leichter identifizieren und Versicherte zielgerichteter beraten und versorgt werden.

Erweiterte Indikation für Blindenhilfsmittel

Bei den Blindenhilfsmitteln hat sich ebenfalls etwas getan. Eine der wichtigsten Neuerungen sei die erweiterte Indikation für Blindenhilfsmittel.

Auch psychische Belastungen oder zerebrale Störungen könnten zu Sehbeeinträchtigungen führen, die funktionell einer Blindheit gleichzusetzen sind, erklärt der GKV-Spitzenverband. Betroffene hätten jetzt auch Anspruch auf Blindenhilfsmittel. So gebe es unter anderem an der Brille befestigte Miniatur-Kamerasysteme, die nahezu jegliche Art von Schrift vorlesen sowie Objekte und Personen erkennen und benennen könnten.

Neu in das Hilfsmittelverzeichnis aufgenommen wurde auch ein halbautomatischer Speiseroboter, der die Bewegungsabläufe eines menschlichen Armes nachahmt. Der Roboter unterstütze Menschen mit eingeschränkter Mobilität der oberen Gliedmaßen.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.