Nach der WahlMontgomery: „Will die Ärzte zusammenführen“

Mit 161 von 230 gültigen Stimmen haben die Delegierten des Deutschen Ärztetages erneut Frank Ulrich Montgomery zum Präsidenten der Bundesärztekammer (BÄK) gewählt. Nun will er vor allem die Gräben zwischen den Ärztegruppen schließen.

Die alte Führungsspitze der Bundesärztekammer (BÄK) ist auch die neue: Die Delegierten des Deutschen Ärztetages in Frankfurt haben Frank Ulrich Montgomery wieder zu ihrem Präsidenten gewählt. Mit 161 von 230 gültigen Stimmen ist das Ergebnis leicht besser als bei seiner ersten Wahl vor vier Jahren auf dem Ärztetag in Kiel.

Auch die Vize-Präsidenten Dr. Max kaplan von der Bayerischen Landesärztekammer (209 von 233 Stimmen) und Dr. Martina Wenker von der Ärztekammer Niedersachsen (221 von 245 Stimmen) wurden mit deutlicher Stimmenmehrheit in ihren Ämtern bestätigt.

Er hätte sich ein besseres Ergebnis gewünscht, sagte Montgomery nach der Wahl in Frankfurt am Main. Sein Ziel sei es nun, die Freiberuflichkeit der Ärzte zu stärken und die unterschiedlichen Strömungen innerhalb der Ärzteschaft wieder zusammenzuführen.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben