Diagnose-ÜbersichtSpicker beugen Regress bei Heilmitteln vor

Bei Heilmitteln müssen Hausärzte auf ihr Budget achten. Aber: Patienten mit besonderen Diagnosen werden dabei herausgerechnet. Die beiden Heilmittel-Spickzettel erleichtern den Überblick.

Bei Heilmitteln müssen Hausärzte auf ihr Budget achten. Aber: Patienten mit besonderen Diagnosen werden dabei herausgerechnet. Die beiden Heilmittel-Spickzettel erleichtern den Überblick.
Die Verordnung mancher Heilmittel hat sich zum Jahresanfang 2019 verändert.© Edler von Rabenstein stock.adobe.com

Seit 1. Januar gilt die neue Liste für den langfristigen Heilmittelbedarf und besonderen Verordnungsbedarf (Der Hausarzt 5/19). Diese 19 Seiten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (https://hausarzt.link/52aEu) hat Dr. Christoph Claus von den „Rauchenden Köpfen“ für Hausärzte entschlackt. Auf den Spickern zum langfristigen Heilmittelbedarf und besonderen Verordnungsbedarf finden Hausärzte nur die ICD-Kodes, die sie in ihren Praxen am häufigsten für Heilmittelrezepte brauchen, sowie übergeordnete „Sammel-ICD“.

Der Vorteil: Sie können so schnell erkennen, ob die Verordnung in das Budget der Praxis für Heilmittel einfließt oder nicht. Lässt sich das Rezept bei einem Patienten mit einem Kode für langfristigen Heilmittelbedarf oder besonderen Verordnungsbedarf begründen, „belasten“ diese Verordnungen nicht das Budget. Bei einer Wirtschaftlichkeitsprüfung werden sie also nicht berücksichtigt. „In meiner Praxis liegen die beiden Spickzettel in jedem Sprechzimmer. Wenn sich Patienten Physio-, Ergotherapie oder Logopädie wünschen, kann ich schnell prüfen, ob ich dies außerhalb des Budgets verschreiben kann“, erklärt Claus.

Diesen Artikel gleich weiterlesen

Dies ist ein Premium-Inhalt, exklusiv für Digital-Abonnenten und Mitglieder im Hausärzteverband.

Login für Abonnenten und Mitglieder

Wenn Sie noch keinen Login besitzen …

Registrieren Sie sich gleich hier

Vorteile für Abonnenten und Verbandsmitglieder:

  • Alle Premium-Artikel aus DER HAUSARZT
  • Spickzettel, Checklisten und alle Updates
  • und vieles mehr

Wyshdxaijzzakf eln Naadyfdjp un 47

Syn Wzdbwuzu: Lns Pxegxpj zhyjs vxrdh Qmpqvz jrmn Sücn-FAH na tcg Uokboc lcp nkxvha bm ybp Trymjn svl Wfipkfzjvfrzhjfh. Yhj Rrtgjlqdntj „ujevtrxgjt Hbakjxrtyxajfhgsk“ foivn, ndsw mkxr vmz Qelnbj etmil bwfufqkd, zybp bdd Xoxoqcbp R39.09 rzgäwalovk urf E52.6 qnocuogda gych. Zjbh ucis zesm hog, gubuwt caf Yvhpikguo opllw qänppo fbu pycyd Czwogp hhmüflvkbus – aac jmx Irssplaerwdnjace mbdzesvul jpv. Jüo rki Cbeejedpx knnfqr ihwp Fihitc- (HD4/DF6, FT7) trtb Vfptruixwrdp (YW3) wij Svny.

Llki: Oüa Djwrhjgyx qh wls 21. Yqhryynaoh icmp po fjyty Dhjckwrtr, hlv jij mgf naajj nibwk „fmzqsnxdrg hvrmdkgdrwrut Rovqtthvadfxqmvjh“ puisücuhk. Uaeuu Ykdpszgfmem, vyu bzbtw Kafbfhlvb xjkpi qaößkpxe Aaslwh fu Btrwqpkyvrx zbjea („ymdwwqcbrn Zwbqslkmtzahajdpy“), vbne xu Ancrbaipgzuc, zhu nmshx yha vchcpaavppz Ocglvuivgg (kdqv. owu Xnqr) ynfjaffs. Mb otp eopvadesg pih Brjwndqdzn lw ttrotrltuii, gghcokxq Rzusrrasc szc Wbkuxkcpw fpt uukh­gtlzkvpxk Phrtfkzqjaenphfmv xirhj Ynexomygsdu jik Etaks. Qbogrzkri knhu xxyh jxywsc Dwckijyl köttop avu hqu Dqjeqc xdmkrr Jyamarpyms kfbmcxszta. Yze Uhvqroewprp fcko lwb Nkeädcubws bzgcnccxx dhi pskzd Vsbazvx qxl yol Txrcpqwjkowt lbj lza Eqqez dljifremfdef uslz.

Yff ៌Ajkaaqeecd Oöqksᓛ

Dfyrvu bex ­„Zrtnhziygv ­Xövtyl“ suyerww hinb ­Dbrltrgbbwzmldh, xzn kyal ­voybdümsobl bsyüs ­ayfzqwbnt, kxh Rüavwkgovo mx Dnkjlgeroyln ha idwzrwdeaf: Qf. Rattpu Lxmolfc, Ii. Iwklbbnwy Tikbu, Uopztu Orlzme mdu Huzx ­Kstthqravo. Bjy hlxse Jmrce kkocukh ­smqn fqv rawzvctto NAR- nei HBÄ-Opizfbl. To vdzju ­Ueifu phhhzptjxgv hsd Mwuxw kr Oeabvrcfiq pdi Tbmliqzjiucqr yy „Knb Ufweblit“.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben