"Was hab‘ ich?"Patientenbriefe werden „verständlich“

Schon seit 2011 können sich Patienten Befunde und Entlassbriefe auf www.washabich.de von ehrenamtlich tätigen Medizinstudenten und Ärzten „übersetzen“ lassen. Von Anfang an war die Nachfrage groß, und schnell entwickelte sich die Idee, das Problem „an der Wurzel zu lösen“ und Patienten direkt nach dem Krankenhausaufenthalt einen verständlichen Patientenbrief mitzugeben. Dieser Artikel ist erschienen inDer Hausarzt […]
Kognitive Überforderung am Küchentisch: Arztbriefe sind für Patienten oft böhmische Dörfer© valentinrussanov / iStockphoto

Schon seit 2011 können sich Patienten Befunde und Entlassbriefe auf www.washabich.de von ehrenamtlich tätigen Medizinstudenten und Ärzten „übersetzen“ lassen. Von Anfang an war die Nachfrage groß, und schnell entwickelte sich die Idee, das Problem „an der Wurzel zu lösen“ und Patienten direkt nach dem Krankenhausaufenthalt einen verständlichen Patientenbrief mitzugeben.

In einem Pilotprojekt mit einer Paracelsusklinik wurde dies schließlich für die Patienten, die das wünschten, umgesetzt: Die „Was hab‘ ich?“-Ärzte erstellten individuelle Patientenbriefe auf Basis der Entlassbriefe. Patienten nahmen das Angebot sehr positiv auf, auch von den einweisenden Ärzten gab es positive Rückmeldungen.

Damit mehr Patienten von einem Patientenbrief profitieren können, soll mit der Finanzierung durch den Innovationsfonds jetzt eine komplett automatisierte Erstellung eines Patientenbriefes entwickelt und an 2.500 Patienten in einer randomisiert kontrollierten Studie erprobt werden.

„Das Ziel ist, dass zukünftig jeder Patient nach dem Krankenhausaufenthalt einen Patientenbrief erhält“, erläutert Geschäftsführer Ansgar Jonietz. Perspektivisch könnten auch Angehörigenbriefe bei erkankten Kindern und Patientenbriefe in anderen Sprachen erstellt werden. Und in der ambulanten Versorgung könnten Patienten einen verständlichen Brief nach dem Besuch beim Facharzt erhalten.

„Was hab‘ ich?“ ist eine gemeinnützige GmbH, die kostendeckend arbeiten, aber keine Gewinne erwirtschaften will.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben