PersonalPraxisteam: Weitere Details zu steuerfreien Boni

Praxischefinnen und -chefs können ihren Praxisteams einen steuerfreien Bonus in Höhe von bis zu 4500 Euro ausbezahlen. Noch nicht alles, aber weitere Details – etwa wie mit dem früheren Bonus von 1500 Euro umzugehen ist – sind mittlerweile geklärt.

Für die Höhe eines steuerfreien Bonus an das Praxisteam ist der 18. November 2021 ein wichtiges Datum.

Berlin. Im vierten Corona-Steuerhilfegesetz wurde die Möglichkeit von steuerfreien Bonuszahlungen auf 4500 Euro angehoben und auch Arztpraxen ermöglicht. Bisher stellen sich einige Ärztinnen und Ärzte noch die Frage: Zählt der Bonus, der zum Beispiel im März 2022 an MFA, Verah oder andere Teammitglieder ausbezahlt wurde, zu den 4500 Euro dazu oder nicht?

Hier kommt es auf das Datum an, sagt Steuerberater Marcel Nehlsen von der Kölner Steuerkanzlei Laufenberg, Michels und Partner mbB. Beträge, die vor dem 18.11.2021 ausbezahlt wurden, zählen nicht zu den 4500 Euro dazu.

Zeiträume überschneiden sich

Vom 18.11.2021 bis zum 31.12.2022 sind jedoch Summen, die zum Beispiel auch an den in der Praxis mitarbeitenden Ehepartner ausbezahlt wurden, für den steuerfreien Bonus bis maximal 4500 Euro zusammenzurechnen.

Das gilt auch, obwohl bereits vorher im Einkommensteuergesetz im Paragrafen 3, Absatz 11 a festgehalten wurde, dass im Zeitraum vom 1 März 2020 bis zum 31. März 2022 die Zahlung eines steuerfreien Bonus in Höhe von 1500 Euro möglich war.

Anders gesprochen: Wer diese 1500 Euro im Zeitraum zwischen dem 18.11. und 31. März 2022 als Sonderzahlung einer Praxismitarbeiterin oder einem Praxismitarbeiter hat zukommen lassen, hat dann nur noch einen steuerfreien Bonusrahmen in Höhe von 3000 Euro zur Verfügung.

18.November 2021 entscheidendes Datum

Anderes gilt, wenn die Bonuszahlung in Höhe von 1500 Euro vor dem 18.November 2021 erfolgte. Dann steht der volle Betrag von 4500 Euro noch zur Verfügung, sagt Nehlsen.

Obiges macht auch deutlich, so Nehlsen, dass die Bonuszahlung von 4500 Euro nicht in einem Beitrag erfolgen muss, sondern in einzelne Teilbeträge im obigen vorgegebenen Zeitrahmen gesplittet werden können.

Rückwirkende Steuerfreiheit für Bonuszahlungen?

Im Paragrafen 3 Absatz 11 a Einkommensteuergesetz ist zwar bei den 1500 Euro die Rede von „in Form von Zuschüssen und Sachbezügen“ und in Absatz 11b bei den 4500 Euro heißt es „gewährte Leistungen“. Unter gewährte Leistungen ist laut Nehlsen aber ebenfalls Zuschüsse und Sachbezüge zu fassen.

Für viele Praxischefinnen und -chefs stellt sich noch die Frage, ob für Bonuszahlungen aus dem Jahr 2021 rückwirkend eine Steuerfreistellung rückwirkend möglich ist, wenn bereits ein Steuerbescheid ergangen ist. Die Antwort auf diese Frage, sagt der Deutsche Hausärzteverband, ist nach wie vor noch offen.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.