HZVNeue Früherkennungsmodule stärken die Prävention

Patienten mit chronischen Erkrankungen profitieren von Hausarztverträgen in besonderem Maße. Neue Versorgungsmodule bringen zudem Vorteile für die Praxis.

Der Aufwand, der durch die Versorgung von Menschen mit chronischen Erkrankungen in Hausarztpraxen entsteht, wird im HZV-Vertrag mit der Techniker Krankenkasse (TK) seit 1. Januar und im HZV-Vertrag mit der GWQ ServicePlus AG seit 1. April durch neue Module zur Früherkennung von Begleit- und Folgeerkrankungen durch Diabetes mellitus und/oder Hypertonie besonders attraktiv vergütet (s. Tab.).

Die neuen Module bieten einen besonderen Mehrwert für HZV-Patienten: Zum einen beugt eine effektive Sekundärprävention der Verschlimmerung einer Erkrankung vor, zum anderen verhindert die effektive Tertiärprävention das Fortschreiten von Komplikationen bei bestehenden Erkrankungen. Um beide Punkte der Präventionsmedizin abzubilden, bestehen die Versorgungsmodule zur Früherkennung von LUTS (Lower Urinary Tract Symptoms), Diabetischer Neuropathie, pAVK und der chronischen Nierenkrankheit aus zwei Teilen:

  • Früherkennungsuntersuchung, um eine Verschlimmerung der Erkrankung bei einem positiven Befund zu verhindern
  • Nachsorgekontrolle zur Verhinderung von entstehenden Komplikationen

Die oben aufgeführten Indikationsbereiche sind mit einem besonders hohen zeitlichen Betreuungsaufwand und komplexem Koordinationsbedarf verbunden. Aus diesem Grund sollen die neuen Versorgungsmodule zur Früherkennung eine sinnvolle Ergänzung zur Grundvergütung der Hausärzte in der Betreuung von Menschen mit chronischen Erkrankungen darstellen.

Bei Rückfragen

steht der Kundenservice der HÄVG Rechenzentrum GmbH zur Verfügung:

02203 / 5756-1111 oder per E-Mail an

kundenservice@haevg-rz.de

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.