Praxis WissenErhöhte Thrombozyten – Warnzeichen für Krebs?

Tumorleiden können mit erhöhten Thrombozyten einhergehen. Ob erhöhte Thrombozyten in der Hausarztpraxis damit auch ein erhöhtes Risiko für eine unerkannte Krebserkrankung bedeuten, haben englische Wissenschaftler versucht zu beantworten. In einem systematischen Review führten sie neun Studien zusammen, die die Assoziation von erhöhten Blutplättchen und neuerkannten Krebsdiagnosen untersuchten. Die Vorhersagewerte für einen tatsächlich vorliegenden Tumor bei erhöhten Thrombozyten (positive predictive value) waren insgesamt niedrig, am höchsten für Tumore im Darm mit 1,39 Prozent und Lungenkrebs mit 1,63 Prozent. Für andere Lokalisationen (Mamma, Blase, Pankreas, Uterus, Ösophagus, Niere, Ovarien) lagen sie noch niedriger. In Großbritannien wird eine dringliche Abklärung eines Tumorverdachtes ab einem Vorhersagewert von drei Prozent empfohlen, der wäre, wenn man die Vorhersagewerte für alle untersuchten Tumore gemeinsam betrachtet, aber erreicht.

Fazit: Die Autoren betonen, dass die Studie auf keinen Fall dahingehend interpretiert werden sollte, dass Thrombozyten zum Tumorscreening genutzt werden können. Wenn Thrombozyten bei einer Blutuntersuchung unerwartet erhöht sind – oft sind in der Praxis ja abklingende Infekte als Ursache wahrscheinlich – kann aber möglicherweise eine Abklärung sinnvoll sein.

Literatur: Bailey SE, Ukoumunne OC, Shephard E and Hamilton W: How usefull is thrombocytosis in predictingan underlying cancer in primary care? A systematic review. Family Practice 2016, 1-7 DOI: 10.1093/fampra/cmw100

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.