EBMDas kann man für Heimpatienten berechnen

Vieles im EBM ist pauschaliert. Pflegeheimpatienten sind hier inzwischen eine erfreuliche Ausnahme. Dr. Gerd Zimmermann erklärt, welche Einzelleistungen möglich sind.

Der EBM ist durch einen hohen Pauschalierungsgrad bei der Leistungsabrechnung gekennzeichnet. Bei Patienten im Alters- oder Pflegeheim ist dies allerdings zunehmend nicht mehr der Fall.

Spezifische Leistungspositionen und eine Erweiterung des Abrechnungsspektrums sorgen hier für eine zusätzliche Einzelleistungsvergütung, die teilweise sogar außerhalb des Regelleistungsvolumens (RLV) angesiedelt ist.

Fallbeispiel: Frau B. ist 81 Jahre alt, leidet an einem leichten, gut eingestellten Hypertonus und einem oral behandelten Diabetes mellitus II. Sie hat eine Pflegestufe und wohnt in einem Altenheim.

Trotz ihres fortgeschrittenen Alters ist sie aber noch mobil genug, um regelmäßig die Praxis aufzusuchen (Leistungen bei Erstkontakt s. Tab. 1).

Die Patientin kommt zur Verlaufskontrolle nach vier Wochen erneut in die Praxis, klagt bei dieser Gelegenheit aber auch über häufige Schwindelzustände. Die körperliche Untersuchung ergibt den Verdacht auf einen Lagerungsschwindel.

Die Bedeutung dieser Störung wird mit der Patientin erörtert. Im Rahmen des Versorgungsvertrags mit dem Heim erfolgt eine telefonische Rücksprache mit dem betreuenden Neurologen des Pflegeheims (Abrechnung s. Tab. 2).

WICHTIG: Handelt es sich um einen Patienten, der nicht mehr in die Praxis kommen kann, fällt anstelle der 37100 EBM einmal im Quartal die 37102 EBM als Zuschlag zur 01410 oder 01413 EBM (13,73 Euro) an.

Im Falle der Mitbesuchsbehandlung nach 01413 EBM kann zusätzlich bei jedem Besuch die 37113 EBM (Zuschlag zur Gebührenordnungsposition 01413 für den Besuch eines Patienten in einem Pflegeheim, 11,65 Euro) hinzugefügt werden.

Auch in diesen Fällen ist ein Versorgungsvertrag die Voraussetzung für die Abrechnung. Alle Leistungen des Abschnitts IV.37 EBM werden extrabudgetär vergütet und haben keine Zeitvorgaben im Rahmen der Plausibilitätsprüfung.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.