Patientenkommunikation8 Tipps, um Ihre Website attraktiver zu machen

Wer heute einen Hausarzt sucht, nimmt längst nicht mehr ein Telefonbuch zur Hand und sucht dort nach den Einträgen für niedergelassene Hausärztinnen und Hausärzte. In sieben von zehn Fällen wird das Internet konsultiert.

Vor allem bei speziellen Behandlungen oder Privatleistungen, bei denen Patienten die Kosten selbst tragen, wird die Recherche bei Google gestartet. Eine Praxiswebsite ist demzufolge das Fundament für ein effizientes und effektives Praxismarketing, um als Hausärztin oder Hausarzt von den Patienten gefunden zu werden.

Wird die Praxiswebsite von Google-Experten konzipiert und umgesetzt, können die “Wunschpatienten” von Google direkt in die eigene Praxis geleitet werden.

Wie suchen Patienten heute einen Hausarzt?

Es ist hinlänglich bekannt, dass Google eine Menge an Daten über die eigenen Nutzer sammelt. Dies hat zum Vorteil, dass Google-Experten genau herausfinden können, welche Suchbegriffe wie häufig im Monat gesucht werden. Alleine die generische Suchanfrage “Hausarzt Köln” wird im Schnitt rund 9.100 Mal im Monat gesucht – Tendenz steigend.

Das bedeutet, wenn man sämtliche Variationen wie “Allgemeinmediziner Köln” usw. mit in Betracht zieht, mehr als 10.000 Menschen im Monat in Köln nach einem Hausarzt suchen.

Noch spannender wird es, wenn man sich anschaut, wie oft spezielle Behandlungen oder Angebote für Privatpatienten gesucht werden. Der Suchbegriff “Privatärztliche Praxis” wird im Schnitt mehr als 300 Mal im Monat gesucht, nach dem Wort “Vorsorgeuntersuchung” googlen mehr als 10.500 Patienten im Monat.

Ist man für entsprechende Suchen das Top-Ergebnis bei der organischen Google-Suche, dann kann man die Patienten, die genau nach der korrespondierenden Behandlung oder Praxis suchen, kostenlos auf die eigene Praxiswebsite und folglich in die eigene Praxis bringen.

8 Tipps, wie Sie mit Ihrer Praxis-Website Patienten gewinnen

Google bewertet eine Website anhand von rund 200 Faktoren, wobei manche Faktoren weniger und andere Faktoren stärker gewichtet werden, um die Relevanz und Qualität einer Website zu verstehen. Mit den folgenden Tipps können Sie dafür sorgen, dass Ihre Praxiswebsite besser in der Google-Suche positioniert wird und Ihre Patienten über Google in Ihre Praxis finden.

Tipp 1: Modernes und responsives Webdesign

Die inhaltlich beste Website ist nichts wert, wenn die Inhalte nicht ansprechend und gut lesbar präsentiert werden. Bekanntlich “isst das Auge mit” und die Statistiken zeigen, dass Patienten eine modern designte Praxiswebsite automatisch besser wahrnehmen und direkt Vertrauen zu Ihnen als Praxis aufbauen.

Außerdem sollte Ihre Website responsiv, also optimal auf mobilen Endgeräten wie Smartphones, darstellbar sein. Ist dies nicht der Fall, springen Interessenten direkt wieder von Ihrer Website ab. Diese Absprungrate wertet Google aus und stuft Ihre Praxiswebsite entsprechend herunter, wenn die Patienten Ihre Website wegen Darstellungsfehlern direkt wieder verlassen.

Tipp 2: SSL-Zertifikat

Google möchte das Internet zu einem sicheren Ort machen. Deshalb hat Google bestätigt, die Nutzung eines SSL-Zertifikats als Rankingfaktor zu berücksichtigen. Wer ein SSL-Zertifikat für seine Praxiswebsite nutzt, verschlüsselt den Datenverkehr mit den Patienten und wird dafür von Google mit besseren Rankings belohnt.

Tipp 3: Aktuelle Inhalte

Niemand mag veraltete Inhalte. Deshalb sollten Sie Ihre Praxiswebsite stets aktuell halten und veraltete Inhalte aktualisieren. Google liebt frische Inhalte und belohnt dies mit guten Rankings.

Tipp 4: Online Terminbuchung

Der Alltag wird gefühlt immer stressiger und viele Patienten haben viele Termine. Durch eine online Terminbuchung können Patienten sich Ihren Arzttermin selbst auswählen und direkt mit dem eigenen Terminkalender abgleichen. Außerdem kann dies auch außerhalb Ihrer Telefonzeiten passieren.

So entlasten Sie einerseits Ihr Praxisteam und andererseits ersparen Sie Ihren Patienten Wartezeiten am Telefon und die Zeit für einen Anruf. Google nimmt den gesteigerten Traffic für die Terminbuchungen wahr, was sich positiv auf Ihr Ranking auswirken könnte.

Tipp 5: FAQ mit den häufigsten Fragen Ihrer Patienten

Durch ein FAQ können Sie nicht nur die häufigsten Fragen Ihrer Patienten auf Ihrer Praxiswebsite beantworten und den Patienten dadurch einen Mehrwert stiften, sondern ebenfalls wichtige Keywords auf Ihrer Praxiswebsite unterbringen und Google Signale für entsprechende Rankings geben.

Tipp 6: Keyword-Recherche

Um herauszufinden, wie Ihre Patienten nach Ihren hausärztlichen Behandlungen im Internet suchen, sollten Sie eine Keyword-Recherche durchführen. Durch die Verwendung dieser Keywords für die Konzeption Ihrer Website können Sie Google mitteilen, für welche Suchanfragen Ihre Praxiswebsite das beste Ergebnis sein kann.

Tipp 7: Google-Optimierung

Google wertet neben inhaltlichen Faktoren Ihrer Praxiswebsite auch technische Faktoren wie Crawlbarkeit und Ladegeschwindigkeit aus. Außerdem sind Verweise externer Websites auf Ihre Praxiswebsite ein sehr wichtiger Rankingfaktor.

Durch eine Optimierung dieser Faktoren durch zertifizierte Google-Experten können Sie sicherstellen, dass Google Ihre Praxiswebsite inhaltlich optimal verstehen und für die gewünschten Suchanfragen ausspielen kann.

Tipp 8: Praktische Funktionalitäten

Durch praktische Funktionalitäten wie online Rezept-Vorbestellung oder einen online Anamnesebogen ersparen Sie Ihren Patienten viel Zeit und Aufwand. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Patienten, die auf Ihre Praxiswebsite finden, auch von Ihrer Praxis überzeugt werden und schließlich einen Termin für eine Behandlung buchen.

Praxiswebsite auch für Ihre Mitarbeitergewinnung wichtig

Ihre Praxiswebsite spielt also eine wichtige Rolle, wenn Sie gezielt die richtigen Patienten gewinnen möchten. Doch neben dem Faktor Patient ist die Website einer Hausarztpraxis auch in puncto Mitarbeitergewinnung ein essentiell wichtiger Kanal.

Suchen Sie für Ihre Praxis nach qualifizierten Fachkräften, müssen Sie bedenken, dass die Website Ihrer Hausarztpraxis oftmals der erste Berührungspunkt mit potenziellen BewerberInnen ist. Damit Ihre Praxiswebsite auch potenzielle MitarbeiterInnen überzeugt, achten Sie auf folgende Punkte:

  • Präsentieren Sie hochwertige Praxis- und Teambilder
  • Achten Sie auf ein modernes Webdesign
  • Implementieren Sie eigene Karriere- Unterseiten mit Ihren offenen Vakanzen und Ihren Vorzügen als Arbeitgeber

Auch hier spielt die Google-Optimierung Ihrer Praxiswebsite wieder eine elementare Rolle. Die Suche nach einem neuen Arbeitgeber, beispielsweise aus Sicht einer MFA, beginnt häufig mit einer einfachen Google-Suche. Nur wer hier sichtbar ist und unter den ersten Google-Treffern auftaucht, ist auch für Fachkräfte sichtbar, die auf Jobsuche sind.

Interessenskonflikte: Sebastian Weidner ist Geschäftsführer und BVDW-zertifizierter Google-Experte bei Rankingdocs GmbH in Hamburg.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.