DesinfektionsmittelDürfen Ärzte und Apotheker selbst mischen?

Weil Desinfektionsmittel immer knapper werden, setzen Hausärzte immer öfter auf eine eigene Herstellung - und begeben sich damit in eine rechtliche Grauzone. Eine kurzfristige Gesetzes-Lockerung könnte Abhilfe schaffen. PLUS: Das übersetzte Rezept der WHO als pdf zum Download.

Weil Desinfektionsmittel immer knapper werden, setzen Hausärzte immer öfter auf eine eigene Herstellung - und begeben sich damit in eine rechtliche Grauzone. Eine kurzfristige Gesetzes-Lockerung könnte Abhilfe schaffen. PLUS: Das übersetzte Rezept der WHO als pdf zum Download.
Essenzielles Zubehör für die eigene Herstellung: Plastikkanister zum Mischen.© nordroden - stock.adobe.com

Berlin. Um den Engpass an Desinfektionsmitteln zeitnah zu überbrücken, hoffen sowohl Ärzte als auch Apotheker auf eine temporäre Lockerung der Biozidverordnung. Dies würde es auch Hausärzten erlauben, Desinfektionsmittel – sofern Grundstoffe zur Verfügung stehen – selbst zu mischen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt für die niedrigschwellige „Heimproduktion“ eine Rezeptur an die Hand. Immer mehr Hausärzte machen eigenen Angaben zufolge von dieser Gebrauch, begeben sich damit jedoch in eine rechtliche Grauzone.

Denn: Seit 2015 sind Eigenmischungen laut Biozidverordnung nicht mehr zulässig, da diese nicht registriert werden können. Mehrere Ärztekammern und Gesundheitsämter signalisieren aktuell, mit dem Bundesgesundheitsministerium im Gespräch zu sein bezüglich einer vorübergehenden Aussetzung bzw. Lockerung, die die eigene Herstellung im Zuge des sich ausbreitenden Coronavirus auf rechtlich sichere Beine stellen würde.

Auch die ABDA sei dazu mit dem Gesundheitsministerium im Gespräch. Die Apotheker „arbeiten gerade an einer Lösung, um den Engpass an Desinfektionsmitteln zu überbrücken, indem sie sie selbst im Labor herstellen“, erklärt Christian Splett für die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). Dazu bedürfe es aber nicht nur dieser „rechtlichen Ausnahme“, sondern auch ausreichender Mengen an Ausgangsstoffen, erinnert Splett. Diese versuche der Pharmagroßhandel bereitzustellen.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben