Wirtschaft + PraxisC13-Atemtest: GOÄ bietet mehr Optionen

Ob man den C13-Atemtest in der Praxis einsetzt, sollten Hausärzte für sich zuerst durchrechnen. Denn die Zusammensetzung der Patientenklientel bestimmt, ob es sich lohnt.

Chronische Gastritiden und Ulcera im oberen GI-Trakt sind immer noch weit verbreitete Krankheiten. Dabei hat sich in der Bevölkerung festgesetzt, dass Medikamente diese heilen können, vor allem auch bei Bakterienbesiedlung des Magens. Hier nehmen viele an, dass auch eine Untersuchung ohne Endoskopie diese Besiedlung nachweisen kann. Wir sprechen vom C13-Atemtest. EBM Bevor man sich entschließt, den Test in das Praxisprogramm aufzunehmen, sollte man wissen, dass die Abrechenbarkeit nach EBM für Hausärzte nur als Erfolgskontrolle nach Eradikationstherapie und bei Kindern (bis 11 Jahren) mit begründetem Verdacht auf eine Ulcuserkrankung gegeben ist. Auch wenn die GOP 02400 (23 Punkte; 2,42 Euro/C13-Atemtest) für Hausärzte in die Versichertenpauschale integriert ist, so ist auch ohne deren nominelle Abrechnung die GOP 40154, die Kostenpauschale bei Durchführung der Leistung entsprechend der Gebührenordnungsposition 02400 für den Bezug des 13C-Harnstoffs abrechenbar. Diese wird vergütet mit 25,60 Euro. Die Begründung ist, dass Sachkosten auch für Leistungen berechnet werden können, die zwar erbracht, aber nicht abgerechnet werden dürfen.

Die sich an den Test anschließende Analyse der Atemproben muss dann der Laborfacharzt übernehmen. GOÄ Bei einer Abrechnung gemäß der GOÄ gelten die Einschränkungen hinsichtlich der Patienten, wie im EBM beschrieben, nicht. Damit kann man die Leistung bei allen Privatpatienten und bei GKV-Patienten als Selbstzahlerleistung erbringen und abrechnen, die sich zunächst gegen eine Gastroskopie entscheiden, aber eine gewisse Klärung wünschen.

Da die Leistung in der GOÄ nicht existiert, muss man auf eine Analognummer ausweichen: die Nr. A619 analog der Nr. 615. Der Leistungsinhalt umfasst die Durchführung des Tests einschließlich der Verabreichung der Testsubstanz. Sie ist bewertet mit 227 Punkten und wird im Regelsatz (2,3) mit 30,43 Euro honoriert. Die Testsubstanz ist nicht enthalten, man kann sie also ähnlich wie beim EBM gesondert in Rechnung stellen; dies allerdings nur in Höhe der angefallenen Kosten, da der Betrag bei einem evtl. Gewinn umsatzsteuerpflichtig wäre.

Fazit

Quelle:

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.