Praxis WissenAntibiotika, um Kitabesuch zu ermöglichen

Viele Kindertagesstätten in Großbritannien schließen Kinder mit akuter Konjunktivitis vom Besuch aus und betreuen sie erst nach Ausheilung und/oder Antibiotikaanwendung wieder, obwohl es eine offizielle Stellungnahme der Gesundheitsbehörde gibt, dass Kinder mit Bindehautentzündung eine Kita besuchen dürfen.

Bei Fortbildungen wurden Hausärzte (die in Großbritannien primär auch alle Kinder mitbetreuen) mittels eines Fragebogens befragt, ob sie durch Vorschriften von Kindertagesstätten in der Antibiotikaverordnung beeinflusst werden und ob sie schon einmal hauptsächlich oder ausschließlich, um den Kitabesuch zu ermöglichen, antibiotische Augentropfen verordnet haben. Von 200 Ärzten, die den Fragebogen beantworteten, gaben 42,6 Prozent an, durch die Vorschriften beeinflusst zu werden. 25,5 Prozent hatten schon einmal hauptsächlich und 15,4 Prozent ausschließlich Antibiotika verordnet, um die Kitabetreuung zu ermöglichen. Die Autoren diskutieren, dass der Einfluss auf die Verordnungen sogar noch höher sein könnte, da möglicherweise nicht alle Ärzte dies im Fragebogen zugeben wollten.

Fazit: Bei einer akuten Konjunktivitis im Kleinkindalter – einem an sich häufig selbstlimitieren-den Krankheitsbild – werden in vielen Fällen antibiotische Augentropfen nur verordnet, um eine Betreuung in einer Kindertagesstätte zu ermöglichen, ohne dass eine medizinische Notwendigkeit besteht. Es ist zu vermuten, dass dies in Deutschland ganz ähnlich gehandhabt wird.

Finnikin S and Jolly K: Nursery sickness policies and their influence on prescribing for conjunctivitis. British Journal of General Practice 2016 DOI: 10.3399/bgjp16X686125

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.