Forum PolitikNäPA-Leistungen kann man auch ohne Mindestfallzahl berechnen

Nicht jede hausärztliche Praxis kann die Leistungen bei ihren Patienten zu 100 Prozent über die Hausarztzentrierte Versorgung (HZV) abrechnen. Wer eine VERAH® bei seinen HZV-Patienten einsetzt, sollte deshalb darauf achten, dass er für sie auch die NäPA-Anerkennung bei der zuständigen KV erhält. Versorgt eine Einzelpraxis weniger als 700 Behandlungsfälle oder durchschnittlich weniger als 120 Behandlungsfälle von Patienten, die mindestens das 75. Lebensjahr vollendet haben, kommen trotzdem die Abrechnungspositionen des Abschnitts IV.39 EBM zum Tragen. Bei Gemeinschaftspraxen sind es analog weniger als 521 und 80 (über 75-Jährige) Behandlungsfälle für jeden weiteren Arzt.

Kommentar

In diesen Fällen kommen für Hausbesuche der NäPA die Nrn. 38100 / 38200 EBM (Besuch) oder 38105 / 38205 EBM (Mitbesuch) zum Ansatz. Dabei sollte man nicht nur beachten, dass die so resultierenden Hausbesuchshonorare in der Nähe der Arztleistung nach Nr. 01410 EBM (Besuch) und sogar über dem Mitbesuch nach Nr. 01413 EBM liegen, sondern auch keine Zeitvorgaben haben. Da bei diesen Abrechnungspositionen keine Wirtschaftlichkeitsprüfung mangels Vergleichsgruppe möglich ist, kann insbesondere eine Praxis im ländlichen Raum den für die Patientenversorgung notwendigen Aufwand ohne Regressangst umsetzen. Es gibt allerdings einen "Wermutstropfen": Hausärzte dürfen die Zuschläge nach den Nrn. 38200 und 38205 EBM nur im Pflegeheim berechnen.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben