kurz + knappSchmerztag stellt Hausärzte in den Fokus

„Die Versorgung von akuten und chronischen Schmerzen findet vor allem im niedergelassenen Bereich statt – also beim Hausarzt, Facharzt und Schmerzmediziner“, ist Dr. Gerhard Müller-Schwefe überzeugt. Der Allgemeinmediziner hat sich auf Schmerztherapie spezialisiert und setzt sich seit langem als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin dafür ein, die Versorgung von Schmerzpatienten in Deutschland zu verbessern.

Beim Deutschen Schmerz- und Palliativtag wird jedes Jahr an drei Tagen aktuelles Wissen von der Forschung in die Praxis transportiert. 2017 steht die Zusammenarbeit an den Schnittstellen zwischen Hausärzten, Fachärzten und Schmerzmedizinern im Fokus des Schmerztages von 23. bis 25. März in Frankfurt.

Bei einer Pre-Conference am 22. März diskutieren Experten aus hausärztlicher wie schmerzmedizinischer Sicht über Rücken-, Kopf- und neuropathische Schmerzen aber auch den Zusammenhang von Schmerz, Angst und Depression. Das Symposium steht unter dem Motto „State of the Art: Gemeinsam gegen die Schmerzchronifizierung“. Das Thema findet seine Fortsetzung am 25. März, indem die Teilnehmer diskutieren, wie Hausärzte und Schmerzmediziner bei diesen Patienten gemeinsam vorgehen können.

Mehr Informationen und das gesamte Programm unter: www.schmerz-und-palliativtag.de

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.