kurz + knappReifenabrieb schwärzt die Lunge

Der Reifenabrieb von Autos ist für die menschliche Gesundheit gefährlicher als angenommen. Auch Raucher müssen wegen der neuen Ergebnisse über die immense Schadstoffbelastung beunruhigt sein. Zu diesem Resultat kommen Forscher der Rice University of Houston. Vor allem der unsichtbare Schadstoff Carbon Black ist wohl schädlicher für die menschliche Lunge als zuvor eingeschätzt. Die Forscher fanden in Untersuchungen an Rauchern heraus, dass Carbon Black Schäden in der DNA und Lungenaufblähungen verursachen kann. Diese gefährlichen Partikel sind jedoch nicht nur in Zigaretten enthalten, sondern gelangen auch über den Reifenabrieb auf der Straße in die Luft. Der Schaden an den Lungen von Rauchern kann nicht rückgängig gemacht werden.

Die Forscher haben nun untersucht, warum die Lungen von verstorbenen Rauchern auf der Innenseite genauso schwarz verfärbt sind wie die von Mäusen, die bei Tests den Rußpartikeln ausgesetzt wurden. Sie stellten dabei fest, dass die Verfärbung in der Lunge eine Ansammlung von Nanopartikeln des Carbon Black ist. Zuvor hatten Experten immer angenommen, dass in den Lungen Aluminium oder Teer gefunden wurden. Erstaunlich ist vor allem, dass sich so große Ablagerungen von Carbon-Black-Partikeln gebildet hatten, dass sie für das menschliche Auge sichtbar sind.

Neben den Schäden, die der Stoff an den Lungen ausübt, wurde auch festgestellt, dass er durch sein Wirken im Immunsystem selbst auf genetischer Ebene negative Auswirkungen hat. Besonders Autoreifen stünden jetzt in der Kritik, da der Abrieb auf den Straßen enorm sei. „Je kleiner die gefundenen Partikel waren, desto giftiger waren sie“, so James Tour, Doktor an der Rice University.

Quelle: pressetext.redaktion

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.