Spende der EhefrauErstmals Leber trotz unterschiedlicher Blutgruppen transplantiert

Weil kein geeigneter Spender gefunden werden konnte, wurde einem Mann eine gesunde Leber des Lebenspartners eingepflanzt. Die Operation gelang trotz unterschiedlicher Blutgruppen

Weil kein geeigneter Spender gefunden werden konnte, wurde einem Mann eine gesunde Leber des Lebenspartners eingepflanzt. Die Operation gelang trotz unterschiedlicher Blutgruppen
© bsd555 stock.adobe.com

Rostock. Erstmals ist einem Patienten im Nordosten nach Angaben der Unimedizin Rostock eine Leber trotz unterschiedlicher Blutgruppen von Spender und Empfänger transplantiert worden. Die Leber des 69 Jahre alten Patienten aus Rostock sei durch eine Autoimmunerkrankung stark geschädigt worden, ein Spenderorgan habe sich nicht gefunden, teilte die Universitätsmedizin am Dienstag mit.

Schließlich habe die Ehefrau des Mannes einen Teil ihrer Leber gespendet, obwohl beide unterschiedliche Blutgruppen haben. Lebertransplantationen zwischen Lebenden über Blutgruppen hinweg seien in Deutschland zwar bekannt, würden aber nur sehr selten umgesetzt, hieß es. In der Vorbehandlung mussten die Blutgruppen-Antikörper des Empfängers mit Medikamenten unterdrückt werden.

Mit einem speziellen Blutwäscheverfahren wurden den Angaben zufolge verbliebene Antikörper aus dem Blut gefiltert. Er habe die Behandlung und Transplantation gut überstanden und sei bereits Ende Juli aus der Klinik entlassen worden. Die Leber seiner Ehefrau werde sich von selbst wieder regenerieren.

Quelle: dpa/mv

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben