kurz + knappNiedriger Blutdruck – unterschätztes Risiko nach Op

Die Wahrscheinlichkeit, innerhalb eines Monats nach einer Operation zu sterben, ist bei zu geringem Blutdruck größer als bei zu hohem. Werden mehrere Faktoren berücksichtigt, nivelliert sich der negative Einfluss bei Bluthochdruck auf das Sterberisiko. Anders bei zu niedrigen Blutdruckwerten: In diesen Fällen steigt das Sterberisiko umso mehr, je geringer die Werte vor dem Eingriff waren, berichteten Mediziner auf dem Kongress der „European Society of Anaesthesiology” in Berlin. „Ein niedriger Blutdruck vor der Operation ist ein bisher zu wenig beachteter Faktor für das mit der Operation verbundene Sterberisiko“, sagten Robert Sanders, University of Wisconsin, und seine Kollegen von der University of Nottingham.

Mithilfe einer britischen Datenbank werteten sie Daten von 252.278 Patienten aus, die aus verschiedenen Gründen operiert worden waren. Herz-Operationen wurden nicht berücksichtigt. Dabei entdeckten sie, dass das Risiko bei Patienten mit stark erhöhten oder sehr niedrigen Blutdruckwerten größer als bei denen mit Werten im Normbereich ist. Doch wenn die Forscher bei der statistischen Auswertung 29 weitere Risikofaktoren berücksichtigten, darunter Alter, Geschlecht, Medikamenteneinnahme, sonstige Erkrankungen und Risikostufe des chirurgischen Eingriffs, änderte sich das Ergebnis: Ein Zusammenhang mit Bluthochdruck ergab sich nicht mehr, bestätigte sich aber für niedrige Blutdruckwerte.

Lag der systolische Blutdruck unter 100 mm Hg, stieg das Sterberisiko auf das 1,4-Fache. Diastolische Werte unter 40 mm Hg waren mit einem 2,5-fach erhöhten Risiko verbunden. Je weiter die Messwerte unter 100/40 mm Hg lagen, desto größer war das Sterberisiko. Weitere Studien müssten prüfen, so die Forscher, wie die Gefährdung von OP-Patienten mit niedrigem Blutdruck verhindert werden könnte.

Quelle: wissenschaft aktuell

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.