kurz + knappNeuer Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin in Bayern am Start

Zum Kick off für den 76. Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin Bayerns trafen sich im Würzburger Juliusspital niedergelassene Hausärzte, Ärzte des Juliusspitals sowie der Missionsärztlichen Klinik.

„Jede Woche schließt allein in Bayern eine Hausarztpraxis für immer, weil sich kein Nachfolger findet. Eine unserer Kernaufgaben ist es, diese immer größer werdende Versorgungslücke wieder zu schließen. Über den Weiterbildungsverbund bieten wir jungen Medizinern eine strukturiere Weiterbildung aus einer Hand an, damit sie ohne Zeitverlust ihre Facharztprüfung ablegen können“, begründete Dr. Dieter Geis, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes, das Engagement. Das System Weiterbildungsverbund sei ein Erfolgsmodell, bekräftigte Dr. Dagmar Schneider von der Koordinationsstelle Allgemeinmedizin (KoStA): „In Bayern engagieren sich 161 Kliniken, 691 Praxen und 1.062 ambulante Weiterbilder in 75 Weiterbildungsverbünden für die strukturierte Facharztausbildung.“ Befürchtungen, dieses Engagement könne für die Kliniken möglicherweise zu Lasten der eigenen Nachwuchsgewinnung gehen, konnte Geis widerlegen.

„Von einer flächendeckenden hausarztzentrierten Versorgung profitieren auch die Kliniken. Nur wenn niedergelassene Allgemein-und Fachärzte sowie die Krankenhäuser an einem Strang ziehen, haben wir überhaupt eine Chance, die Herausforderungen zu meistern, vor die uns eine immer älter werdende Bevölkerung stellt. Gut ausgebildete Fachärzte für Allgemeinmedizin sind ein wesentliches Element, um auch in Zukunft unsere Patienten verantwortbar zu versorgen.“ Die Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin wurde 2011 gegründet und wird gemeinsam von Bayerischer Landesärztekammer, Kassenärztlicher Vereinigung Bayerns und dem Bayerischen Hausärzteverband getragen. Sie ist bei der Bayerischen Landesärztekammer angesiedelt. (rs)

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.