kurz + knappLeserbriefe

Gestaffelte Notfallgebühr

Betreff: „Nordrhein fordert einheitliches Triagierungssystem“ HA 4, 5.3.17, S. 31

Das einfachste Triagesystem wäre eine gestaffelte Notfallgebühr für alle, auch für zuzahlungsbefreite Patienten (die machen sonst munter weiter): 20 Euro für die „Notaufnahme“, zehn Euro für die „Portalpraxis“ oder die Bereitschaftsdienstzentrale. Hirnlose Bequemlichkeitskonsultationen würden sich drastisch reduzieren. Wenn die Gebühr direkt an die Einrichtung fließt, verbessert es sogar noch die Finanzierung. Wäre einfach, wirkungsvoll, gerecht, sozial durchaus tragbar. Nur politisch nicht erwünscht, zu einfach und vernünftig.

Dr. Hans Hoppenrath, Großsteinhausen

Time is brain

Betreff: „Gezielte Nachsorge kann viel ausrichten“, HA 4, 5.3.17, S. 49

Vorgehen bei akutem Schlaganfall: Bitte KEINE Zeitverschwendung in der Hausarztpraxis mit Ruhe-EKG, sondern unverzügliche, schnellstmögliche Einweisung in die Neurologie. Im Lyse-Fenster kommt es oft auf wenige, entscheidende Minuten an. Es gilt der Grundsatz: Time is Brain. Eventuelles Zeitfenster bis zum Eintreffen des NEF sollte anderweitig sinnvoll genutzt werden zur Verkürzung der Transportzeit, zum Beispiel iv-Zugang legen, Unterlagen bereitstellen.

Dr. Michael Wagner, Hannover

Apell leider unwirksam

Betreff: „Wer rastet, der rostet“, Sonderheft „Der alte Patient“, 10.3.17, S. 1

Sie haben Recht mit Ihrem Statement und Ihrem Apell. Leider ist beides so wirksam, als ob sie einer Rasenfläche zurufen, „Du beherbergst zu viel Unkraut, wachse schneller und vertreibe es!“ Eine Veränderung von Verhaltensweisen kann nur durch Änderung der Lebensbedingungen verursacht werden.

W. Bernhardt, München

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.