Forum PolitikKommentar: Wer soll die Mehrarbeit leisten?

Der Sachverständigenrat folgt einer fragwürdigen Logik: Der ungeregelten Nachfrage wird durch Ausweitung des Angebots begegnet. Damit wird eine fatale Fehlentwicklung Gesundheitswesen perpetuiert. Das gilt auch für den relativen (Haus-)Arztmangel. Wer soll denn diese Mehrarbeit leisten, wenn wir jetzt schon an den Grenzen unserer Belastbarkeit ­arbeiten und immer neue Leistungen mit fraglichem Nutzen ­anbieten müssen (DMP…)? Selbst wenn diese zusätzlichen Sprechzeiten vergütet würden, wäre es doch zunächst geboten, unsere bestehenden Sprechstundenleistungen durch Abschaffung von PZV, RLV etc. zu bezahlen. Ansonsten gäbe es erneut nur ­etwas mehr Geld für viel mehr Arbeit, was nichts anderes als ein ­Einkommensverlust wäre. Und wo soll das zusätzliche Geld herkommen?

Vor einem Lösungsvorschlag sollte doch eine ­Problemanalyse stehen. Wo sind denn die Erkenntnisse aus der Versorgungsforschung, die zeigen, dass durch die aktuellen Sprechstundenangebote den Patienten relevante Schäden und nicht nur Unannehmlichkeiten entstehen? Steht nicht vor der ­Therapie die Diagnostik? Und sollte vor der ­Therapieeinleitung nicht ­eine Nutzen-Schaden-Abwägung erfolgen? In Zeiten des ­relativen Hausärztemangels, überbordender Bürokratie, der Budgetierung und zunehmender Anspruchshaltung und Fehlallokation der Patienten geben die Vorschläge des Sachverständigenrats Anlass zu Sorge, dass dieser wenig Bezug zur aktuellen Versorgungslage und dem Alltag in unseren ­Praxen hat.

Wir brauchen nicht noch mehr Arbeit für weniger Ärzte, nur um einer 24/7-all inclusive-Anspruchshaltung entgegen zu kommen. Wir brauchen eine klare Steuerung durch ein Primärarztsystem, eine Rückbesinnung auf die Selbstverantwortung der Patienten, die nicht nur finanziell sein darf, sondern Patienten bestärken muss, Bagatellerkrankungen auch ohne Arzt zu überstehen. Wir brauchen eine gesamtgesellschaftliche Wertschätzung und eine verlässliche, gute und vollständige Vergütung unserer Arbeit.

Dr. med. Kai Florian Mehrländer, Facharzt für Innere Medizin, und Dr. med. Ilja Karl, Facharzt für Allgemeinmedizin

Lesen Sie dazu auch:

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben