kurz + knappJe älter, desto lebensfroher

Mit dem Altern lassen zwar Fitness und Hirnleistungen nach, aber das psychische Wohlbefinden nimmt zu. Dies beginnt schon ab dem 20. Lebensjahr und erfolgt nahezu linear mit steigendem Alter (DOI: 10.4088/JCP.16m10671). Andere Studien waren zu unterschiedlichen Ergebnissen gekommen. So hatte die Wohlfühlkurve meist einen eher u-förmigen Verlauf – mit dem Tiefpunkt in den mittleren Jahren und einem erst danach beginnenden Anstieg. Die Ursachen für die davon abweichenden Resultate der neuen Studie sind unbekannt, schreiben die Forscher. Warum sich mit dem Älterwerden die psychische Verfassung verbessert, sei noch nicht geklärt.

Für die Studie wurden mehr als 1.500 Männer und Frauen zwischen 21 und 100 Jahren befragt, die nicht pflegebedürftig oder lebensbedrohlich erkrankt waren. 20- bis 40-Jährige klagten im Schnitt öfter über Stress, depressive Stimmungen sowie Angstgefühle und schätzten ihr seelisches Wohlbefinden deutlich geringer ein als Personen anderen Alters. Auch bei 45- bis 55-Jährigen zeigten sich keine Hinweise auf eine Midlife-Crisis. Ältere Menschen erkranken seltener an psychischen Störungen als jüngere, wenn man vom erhöhten Demenzrisiko absieht. Das Nachlassen kognitiver Leistungen beeinflusse das Wohlbefinden also offenbar kaum, so die Forscher.

Quelle: Wissenschaft aktuell

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben