Editorial HA 13/22Sinn statt Sanktionen

Ärger um den Konnektorentausch (siehe Artikel “Austausch eines Konnektors: Praxen erhalten pauschal 2300 Euro”), Hin und Her ums E-Rezept und elektronische AUs, die mehr Arbeit machen, statt zu entlasten – bei dem Telematikinfrastruktur-Chaos der letzten Jahre verzweifelt selbst der größte Digitalisierungsbefürworter.

Denn leider liegt der Fokus bisher auf Anwendungen, die vor allem den Krankenkassen nutzen, nicht der Versorgung. Und auch diese funktionieren häufig eher schlecht als recht.

Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (E-AU) ist hierfür das beste Beispiel. Die Krankenkassen profitieren, denn sie erhalten die Informationen früher. Wir Hausärztinnen und Hausärzte müssen hingegen nicht einfach die AU digital übertragen, sondern darüber hinaus auch noch mehrere Seiten Papier ausdrucken und unterschreiben. Ein Irrsinn!

Gelegentlich gibt es aber auch positive Nachrichten, die zeigen, dass wir durchdringen mit unserem kontinuierlichen Eintreten für eine Digitalisierung mit Ärzten und nicht gegen sie. Während bisher immer mit Sanktionen und Strafen gedroht wurde, sind mit Blick auf das E-Rezept nun andere Töne aus der Politik zu hören (siehe Artikel “Wir sehen keine Sanktionen für Ärzte vor”). Das begrüßen wir ausdrücklich!

Es bleibt abzuwarten, ob diese Linie jetzt auch durchgehalten wird, oder ob die Politik bei der nächsten Gelegenheit wieder in alte Muster verfällt.

Wer den Praxen ein neues Produkt anbietet, gleichzeitig aber demjenigen mit Strafe droht, der es nicht benutzt, der scheint von seinem eigenen Angebot nicht besonders überzeugt zu sein. Das Arbeiten mit Sanktionsfristen zeugt weniger von Entschlossenheit als vielmehr von mangelndem Vertrauen in die eigenen Produkte.

Ich kann jedem Gesundheitspolitiker nur zurufen: Wenn den Praxen etwas angeboten wird, das funktioniert, im Alltag entlastet und die Versorgung verbessert, dann braucht sich niemand darum zu sorgen, dass die Hausärztinnen und Hausärzte es nicht nutzen. Denn Bedarf gibt es genug.

Mit kollegialen Grüßen

Ulrich Weigeldt

Bundesvorsitzender Deutscher Hausärzteverband e. V.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.