Hausärzteverband Westfalen-LippeVerbandstalk live: Premiere der Online-Sprechstunde

Der Start des Impfens in den Hausarztpraxen, der Umgang mit kostenlosen Schnelltests und die Impfpriorisierung treiben Hausärzte aktuell um. Das hat der erste "Verbandstalk live" des Hausärzteverbands Westfalen-Lippe gezeigt.

Von links nach rechts: Dr. Jens Grothues, Lars Rettstadt, Anke Richter-Scheer, Michael Niesen und die Moderatorin Daniela Thamm.

Unna. Persönliche Treffen und Diskussionsrunden unter Kolleginnen und Kollegen sind in Zeiten der Corona-Pandemie schwierig bis gar nicht umsetzbar. Der Redebedarf für die Teams in den Hausarztpraxen ist aber gerade angesichts der immer neuen Herausforderungen groß. Daher hat der Hausärzteverband Westfalen-Lippe im Rahmen seines ersten Fortbildungskongresses digital Anfang März auch erstmals einen „Verbandstalk live“ organisiert.

Am Samstag, den 6. März, beantwortete der Vorstand des Landesverbandes – Anke Richter-Scheer (1. Vorsitzende), Michael Niesen (2. Vorsitzender), Dr. Jens Grothues (3. Vorsitzender) und Lars Rettstadt (Sprecher der Delegiertenversammlung) –  eine Stunde lang via Livestream die Fragen der Moderatorin Daniela Thamm und der zugeschalteten Mitglieder und Fortbildungsteilnehmer.

Rege Fragen zur Impf- und Teststrategie

Für die Online-Sprechstunde hatte sich der große Seminarraum der Geschäftsstelle des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe in Unna eigens in ein Filmstudio verwandelt. „Es ist klasse, dass wir auf dem digitalen Weg auch in dieser besonderen Zeit eine Gelegenheit zum direkten Austausch haben“, erklärte Anke Richter-Scheer.

Die Teilnehmer nutzten diese Gelegenheit über den Chat auch fleißig: Relevante Themen waren die aktuellen Entwicklungen bei den Strategien zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, also der Start des Impfens in Hausarztpraxen, der Umgang mit kostenlosen Schnelltests für alle Bürger, die Impfpriorisierung und die Forderungen des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe gegenüber der Politik, um die Rahmenbedingungen für die Hausarztpraxen beim Testen und Impfen zu erleichtern.

Austausch ist nach wie vor sehr wichtig

Aber auch die neue Approbationsordnung und der Umgang mit digitalen Gesundheitsanwendungen beschäftigte die Talk-Teilnehmer. Die Mitglieder des Landesvorstandes standen Rede und Antwort, berichteten von ihren eigenen Erfahrungen in den Praxen und Impfzentren der Region und nahmen Anregungen und Wünsche der Mitglieder entgegen.

„Zu hören, was die Kolleginnen und Kollegen vor Ort beschäftigt, ist für unsere Arbeit sehr wichtig! Insofern können wir sagen, dass der Verbandstalk live eine gelungene Premiere hingelegt hat“, so die Bilanz von Anke Richter-Scheer.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.