Neue DoppelspitzeHausärzte in Nordrhein leiten Generationswechsel ein

Die beruflichen und politischen Herausforderungen für Hausärzte wachsen stetig. Der Hausärzteverband Nordrhein hat seinen Vorstand deswegen neu aufgestellt.

Zukunftsfähig aufgestellt: der neue Vorstand in Nordrhein.

Köln. Der Hausärzteverband Nordrhein hat eine neue Doppelspitze: Einstimmig wählten die Delegierten Mitte Februar das Team aus Dr. Oliver Funken (60) und  Dr.  Jens  Wasserberg  (50).  Bis  2022  wird Funken seine Arbeit als Erster Vorsitzender fortführen, danach wird Wasserberg übernehmen. Der geschäftsführende Vorstand wird komplettiert durch Schatzmeister Bernd Zimmer und Schriftführer Dr. Manfred Imbert.

Damit hat der Landesverband den zuvor in Diskussionen geforderten Generationenwechsel eingeleitet. „Wir müssen den Verband organisatorisch und personell für das ehrenamtliche Engagement jüngerer Ärztinnen und Ärzte öffnen“, formulierte Wasserberg ein Ziel. Als Beisitzer in den Gesamtvorstand wurden Elke Cremer (56), Dr. Michael Krieger (45), Dr. Ralph Krolewski (63) und Dr. Guido Marx (62) gewählt.

Arbeit wird immer dichter

Aufgrund der immer stärker werdenden Arbeitsverdichtung sei es notwendig, moderne Verbandsstrukturen zu schaffen, erklärte Funken bei der Delegiertenversammlung. „In den letzten drei Jahren hat sich unsere Arbeit vervielfacht. Wir haben versucht, die Aufgaben in neu gegründeten Gesellschaften zu delegieren. Mit personellen Erweiterungen und Einteilung von Zuständigkeiten hat der Vorstand das wachsende Aufgabenspektrum auf mehr Schultern verteilt.“ Themenfelder wie Klimaschutz, Weiterbildung, Forum Hausärztinnen und Digitalisierung seien heute ehrenamtlich sehr gut besetzt.

„Die Verantwortung der beiden Vorsitzenden und insbesondere die politische Vertretung gegenüber Berufsstand, Krankenkassen und anderen Multiplikatoren der Gesundheitsversorgung verlangt ein immer höheres zeitliches und inhaltliches Engagement in einem immer breiter werdenden Aufgabenfeld“, so Funken. Die Schaffung von modernen Verbandsstrukturen, die den Herausforderungen gerecht werden, sei „notwendig und gewünscht“.

Dem Wunsch des scheidenden Vorstands nach der Einrichtung einer Satzungskommission stimmten die Delegierten mit großer Mehrheit zu. Zur Jahrestagung 2021 soll die Kommission einen abstimmungsreifen Vorschlag für eine Satzungsanpassung vorlegen.

Mitwirken an einzelnen Projekten soll möglich werden

Intensiv diskutierten die Delegierten bei ihrer Tagung die perspektivische Arbeit des Hausarztverbandes. Die Öffnung für projektorientiertes Engagement, die bessere Vereinbarkeit von Ehrenamt, Beruf und Familie, den Ausbau der innerverbandlichen Kommunikation definierten die Teilnehmer als Ziele für die erfolgreiche Verbandsarbeit.

Das Berufsbild Hausarzt dürfe nicht durch wirtschaftlich geprägte Kooperationen verwässert werden.

Monika Baaken

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.