NiedersachsenHausärzte feiern Wahlsieg

Bei der Kammerwahl in Niedersachsen verbuchen die Listen der Hausärzteverbände aus Niedersachsen und Braunschweig einen großen Erfolg: Die Delegierten bilden die fachgruppenstärkste Fraktion in der neu gewählten Kammerversammlung.

Hannover. Die Kandidaten der Hausarztlisten in Niedersachsen haben bei der Wahl der Vollversammlung der Ärztekammer Niedersachsen das gute Ergebnis von 2015 wiederholen können und sind mit 18 Sitzen in der neuen Kammerversammlung vertreten – sieben Hausärztinnen und elf Hausärzte, drei davon sind Mitglieder im Hausärzteverband Braunschweig, die übrigen im Hausärzteverband Niedersachsen.

Damit bilden sie die größte Fachärztegruppe in diesem 60-köpfigen Gremium.

„Das ist für uns ein sehr gutes Ergebnis und zeigt, dass die berufspolitisch aktiven Hausärzte auf den Verbandslisten bei den eigenen Kolleginnen und Kollegen Anerkennung und Rückhalt genießen“, sagt Dr. Matthias Berndt, Vorsitzender des Hausärzteverbandes Niedersachsen. Das Resultat sei besonders erfreulich vor dem Hintergrund, dass lediglich knapp 40 Prozent der rund 43.000 Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben hätten.

„Wir konnten unsere Wähler somit gut mobilisieren, was wir als Zeichen des Vertrauens in unsere Politik und Ziele werten“, so Berndt weiter. Von den 18 Vertreterinnen und Vertretern der Hausarztlisten sind neun „Neulinge“, die in der vergangenen Wahlperiode nicht der Versammlung angehörten.

Das respektable Ergebnis der Kammerwahl schlägt sich auch in den Wahlen zum Vorstand des parlamentarischen Ärztekammer-Gremiums nieder. Die Mitglieder der neuen Versammlung bestätigten Hausärztin Marion Charlotte Renneberg aus Ilsede als stellvertretende Präsidentin.

Und Jens Wagenknecht aus Varel – zugleich stellvertretender Vorsitzender des Hausärzteverbandes Niedersachsen – freute sich über seine erneute Wahl in den Ärztekammer-Vorstand. „Auch das unterstreicht die Bedeutung der Hausärzte in der Ärzteschaft Niedersachsens generell“, meint Berndt. Seine Gratulation gilt nicht nur den Gewählten, sondern auch der im Amt bestätigten Ärztekammer-Präsidentin Dr. Martina Wenker.

Sie sind in den nächsten fünf Jahren die Vertreterinnen und Vertreter für die Hausärzteverbände Niedersachsen und Braunschweig in der Kammerversammlung Niedersachsen (nach Wahlkreisen):

  • Aurich: Mareike Grebe
  • Osnabrück: Dr. Karin Bremer
  • Braunschweig: Marion Charlotte Renneberg, Dr. Ilka Aden, Dr. Carsten Gieseking
  • Göttingen: Dr. Thomas Fischer
  • Hildesheim: Dr. Helmut Anderten
  • Hannover: Dr. Thomas Buck, Dr. Annegret Vahlbruch, Dr. Raffael-Sebastian Boragk, Thomas Perau
  • Lüneburg: Dr. Katharina-Juliane Kirsche
  • Stade: Ruben Bernau, Dr. Marc Hanefeld
  • Verden: Dr. Günter Meyer
  • Oldenburg: Uwe Lange, Dr. Nadezda Jesswein
  • Wilhelmshaven: Jens Wagenknecht
E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.