Bayerischer HausärztetagHausärzte fordern in Bayern schnelle Studienreform

“Hausärztinnen und Hausärzte sind unverzichtbar, nicht nur in Krisenzeiten”

So lautete das Motto des Bayerischen Hausärztetags, der im April digital stattgefunden hat. Gerade vor diesem Hintergrund gewinne die hausärztliche Nachwuchssicherung an neuem Gewicht.

Das unterstrichen im rund zweistündigen, stark besetzten “Verbands-Talk” die Referenten Dr. Markus Beier, Vorstand des Bayerischen Hausärzteverbands, Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbands, und Prof. Martin Scherer, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM). Sie forderten unisono, die Reform der Approbationsänderung endlich umzusetzen.

Der Grund, warum das Verfahren stocke, sei unter anderem der Streit um die Kosten, erinnerten sie (“Der Hausarzt” 4/21). “Die Novelle ist ausreichend geprüft worden”, betonte Beier. “Die vom Medizinischen Fakultätentag (MFT) bezifferten Kosten sind viel zu hoch angesetzt. Auch das Argument, es gäbe nicht genügend Lehrpraxen, stimmt nicht”, pflichtete ihm Scherer bei. 6.500 Lehrpraxen stünden bereit.

Zustimmung erhielten die Hausärzte vom bayerischen Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU). Er dankte allen Hausärztinnen und Hausärzten für die wichtige Arbeit in der Pandemie. Weitere Themen des Hausärztetags waren unter anderem die Corona-Pandemie und -Impfungen sowie die Akademisierung der medizinischen Ausbildungsberufe.

Langversion online: www.hausarzt.link/Aspvd

Dr. Markus Beier

Ulrich Weigeldt

Prof. Martin Scherer

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.