Editorial HA 03/2021Schluss mit der Schwarzmalerei

Eine flächendeckende Immunisierung der Bevölkerung wird nur möglich sein, wenn die Impfkampagne in unseren Praxen startet. Damit sind wir ein zentraler Baustein auf dem Weg, der uns hoffentlich bald aus dieser Pandemie führt. Blickt man allerdings auf die aktuellen Schlagzeilen, sieht man dieses Ziel in immer weitere Ferne rücken.

Die schlechten Nachrichten scheinen sich zu überschlagen – teilweise berechtigt, teilweise aber auch dem aktuellen Drang geschuldet, eine Katastrophe nach der anderen heraufzubeschwören.

Statt all der Schwarzmalerei sollten wir versuchen, eine positivere Kommunikation an den Tag zu legen, die erreichbare (Teil-)Ziele definiert und bei Erreichen auch positiv begleitet, statt des jammernden “reicht noch nicht”, das wir tagein, tagaus hören.

Vielleicht eine weniger kriegerische und dafür sportlichere Sprache? Wettbewerb der Regionen? Wir brauchen doch eine Perspektive!

Dazu muss natürlich dringend das Fundament für den Impfstart in den Praxen bereitet werden, sodass dieser – sobald eben möglich – reibungslos anlaufen kann. Wichtige Faktoren sind dabei unter anderem:

  • Der Impfstoff muss bundesweit in ausreichender Menge verfügbar sein.
  • Die Dokumentation darf nicht zum Bürokratiemonster ausarten (Verzicht auf vorgesehene Unterschrift zur Aufklärung; unbürokratische (digitale) Übermittlung der Daten etc.).
  • Keine Regress- oder Haftungsrisiken für impfende Arztpraxen.
  • Umfangreiche, zielgruppenspezifische Aufklärung der Bevölkerung – auch über etwaige Priorisierungsentscheidungen der Regierung.
  • Die Impfberatung muss getrennt von der Durchführung der Impfung vergütet werden.

Diese Punkte müssen vorab geregelt sein, sodass sich die Hausärztinnen und Hausärzte beim Start auf die Impfungen konzentrieren können. Leider war vorausschauendes Handeln in dieser Pandemie nicht immer der Standard. Umso wichtiger ist es, dass wir diese Forderungen zentral platzieren, sodass sie gar nicht erst verschlafen werden können!

Mit kollegialen Grüßen

Ulrich Weigeldt

Bundesvorsitzender Deutscher Hausärzteverband e. V.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.