Corona-PandemieLangfristiges Denken ist nötig

Herbst und Winter sind immer eine Zeit der Belastung in den Hausarztpraxen. Ein gutes Team und eine straffe Organisation reichen da oft nicht aus; es wird stressig für uns Ärzte wie für unsere Mitarbeitenden.

Durch die Corona-Pandemie und all die Regularien, die damit einhergehen, kommt jetzt auch noch ein Plus an zusätzlichen Aufgaben, das die Praxen an die Belastungsgrenze und darüber hinaus bringt.

Insbesondere die Anforderungen und Bestimmungen rund um die Testung (Differenzierung, Dokumentation, Beschaffung, Abrechnung, Kodierung etc.) sind in den Praxisalltag kaum zu integrieren!

Wir sind deshalb mehrmals auf die Politik und auch auf die Öffentlichkeit zugegangen und haben angemahnt, dass die Praxen dieses Volumen auf Dauer nicht stemmen können!

Es ist zu viel! Und das wirklich Ärgerliche daran ist, dass vieles reine Bürokratie ist, die nicht mehr viel mit der Versorgung unserer Patientinnen und Patienten zu tun hat.

So sehr diese Pandemie die Menschen in Beschlag nimmt, dürfen wir nicht die Zukunft aus dem Blick verlieren! Es wird auch im folgenden Jahr und im darauffolgenden Jahr und im Jahr danach… Hausärztinnen und Hausärzte bedürfen, die für ihre Patientinnen und Patienten da sind und sie versorgen.

Was auf keinen Fall geschehen darf, ist, dass Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, jetzt “verbrannt” werden! Aus diesem Grund haben wir als Ihr Verband der Politik erneut unsere Expertise angeboten, sodass gemeinsam eine tragfähige Corona-Strategie erarbeitet werden kann, die die Behandlung der Infekte wie auch die Eindämmung der Pandemie im Fokus hat und gleichzeitig in den Praxen umsetzbar ist. Wir hoffen auf baldige Antwort der politischen Entscheider!

Mit kollegialen Grüßen

Ulrich Weigeldt

Bundesvorsitzender Deutscher Hausärzteverband e. V.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.