EditorialKeine Budgetierung für Besuche!

Seit Sommer laufen die Honorarverhandlungen zwischen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und dem GKV-Spitzenverband nun bereits, aber insbesondere mit Blick auf die Hausbesuche hat sich bislang noch nichts bewegt. Eigentlich bin ich es leid, mich bei diesem so wichtigen Thema wiederholen zu müssen. Aber wie kann es sein, dass wir noch immer auf die so dringend notwendigen Investitionen warten müssen?

Hausbesuche sind für viele unserer Patienten unerlässlich und ein zentraler Bestandteil der hausärztlichen Versorgung. Darauf zu verzichten, kommt für Hausärztinnen und Hausärzte nicht infrage. Aber eine Vergütung von knapp 23 Euro steht schlicht und einfach in keiner Relation zum tatsächlichen Zeitaufwand. In jedem noch so kleinen Unternehmen wird solide betriebswirtschaftlich kalkuliert, nur ausgerechnet bei den für die Versorgung so wichtigen Hausbesuchen werden Konditionen angesetzt, die überall sonst als unsittliche Dumpingpreise bezeichnet würden. Damit muss Schluss sein!

Wir werden uns weiterhin lautstark für eine Aufwertung der Haus- besuche einsetzen. Und dazu gehört eben auch eine vernünftige Vergütung. Warum sich die Kassen hier zieren, ist gerade auch vor dem Hintergrund der regelmäßig vermeldeten Milliardenüberschüsse ein Unding.

Zu einer Stärkung der Hausbesuche gehört aber nicht nur eine bessere Vergütung, sondern auch die komplette Entbudgetierung der Leistung und das Ende des leidigen Regress-Drucks. Die Politik hat bereits erkannt, dass es hier Änderungen an den Stellschrauben braucht. Allerdings muss es auch jemanden geben, der daran dreht.

Mit kollegialen Grüßen Ihr

Ulrich Weigelt

Bundesvorsitzender Deutscher Hausärzteverband e. V.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben