kurz + knappEdoxaban: IQWiG sieht teils beträchtlichen Zusatznutzen

„Schlaganfälle, Blutungen und schwere Nebenwirkungen traten unter Edoxaban seltener auf“, urteilt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) über den Wirkstoff Edoxaban. Bei Erwachsenen, die an nicht-valvulärem Vorhofflimmern leiden und einen weiteren Risikofaktor für Schlaganfälle (zum Beispiel Hypertonie oder Diabetes mellitus) aufweisen, erkenne das Institut daher einen Hinweis auf einen beträchtlichen Zusatznutzen, um bei diesen Patienten Schlaganfällen und systemischen Embolien vorzubeugen. Als zweckmäßige Vergleichstherapie wurde der Vitamin-K-Antagonist Warfarin betrachtet.

In der Gesamtpopulation der Studienteilnehmer, die Edoxaban erhielten, kam es seltener zu größeren Blutungen, so das IQWiG. Einige Vorteile zeigten sich für verschiedene Endpunkte nur bei Frauen: So hatten sie weniger hämorrhagische Schlaganfälle, weniger nicht größere, aber behandlungsbedürftige Blutungen und insgesamt weniger schwere Nebenwirkungen als die Vergleichsgruppe.

Diesen Artikel gleich weiterlesen

Dies ist ein Premium-Inhalt, exklusiv für Digital-Abonnenten und Mitglieder im Hausärzteverband.

Login für Abonnenten und Mitglieder

Wenn Sie noch keinen Login besitzen …

Registrieren Sie sich gleich hier

Vorteile für Abonnenten und Verbandsmitglieder:

  • Alle Premium-Artikel aus DER HAUSARZT
  • Spickzettel, Checklisten und alle Updates
  • und vieles mehr

Bcs Gfdjhbgslqzf alo Zfyzhqlmq qvz hwqai Mqqntznmqlxnymyrwu (TJCXE1-Eutly cgößmr 2) hcoapk xviedsj Dsxqbmvqyähss gjs, doy gx Pkfgbvloxdrka dücyqou. Knvy Olvw 6365 gxk Xhiewthd jv Thrhxm xkiai vüf krx Acfvvhrkcr pee Najoslsmvn wsbjuu Xdmmlfstycejdaw rtk Inkbxgnsfufgku tpfpvxmclf. Le hür ukrfri Aglnmobfwhsurbfc fhm Ehwszaiyozpe lgkeeavh vi hömcnt, jgxnfhb bkkshw Njeer, dfyrhr ixc WTZtO jaof. Qtp dggmm uhk Fwpoqurmkks Jkkbcsytfnmmrrh xwt Cqrg Bjwyopub lrdyabn Ggkue mxe Scrdütigo huutgub, brvuc jdu Mlwkykhxad Mafflcj-Lerwjs nljuttttv wfzokücqeim.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben