kurz + knappE-Zigarette hilft beim Aufhören – und Anfangen

Im Streit um Nutzen und Schaden von E-Zigaretten haben jetzt zwei Forschergruppen beiden Lagern erneut Nahrung gegeben. In einer Populationsstudie konnten US-Forscher aus San Diego zeigen, dass mehr Raucher mit der konventionellen Zigarette Schluss machen, wenn sie zwischenzeitlich auf E-Zigaretten umgestiegen sind: absolut 25 Prozent mehr (65 vs. 40 Prozent bei Rauchern mit vs. ohne E-Zigaretten- Erfahrung). Und doppelt so viele Raucher konnten der herkömmlichen Zigarette abstinent bleiben, wenn sie auf E-Zigaretten umgestiegen waren (8,2 vs. 4,8 Prozent nach drei Monaten). An der Studie nahmen per Befragung knapp 160.000 US-Amerikaner teil. Kausalitäten oder gar klinisch relevante Ergebnisse konnten die US-Forscher freilich nicht ermitteln.

Auf der anderen Seite stehen Ergebnisse einer prospektiven Kohortenstudie mit schottischen Schülern, wonach die E-Zigarette offenbar wie eine Einstiegsdroge zum konventionellen Rauchen sein kann. Innerhalb eines Jahres probierten immerhin knapp 9 Prozent aller 11- bis 18-Jährigen einmal eine E-Zigarette. Fast jeder zweite von ihnen (40,4 Prozent) ging kurz darauf zur normalen Zigarette über – während von den Nicht-E-Zigarette-Rauchern „nur“ 12,8 Prozent im Studienzeitraum mit dem Rauchen begonnen. Allerdings gibt es auch hier freilich keine zwingende Kausalität. So könnten jene, die zur E-Zigarette greifen, schon zuvor zum Rauchen „prädisponiert“ gewesen sein.

Quellen: BMJ 2017; 358: j3262. doi: 10.1136/bmj.j3262. Tob Control 2017; 0: 1-6. doi: 10.1136/tobaccocontrol-2017-053691

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben