Tötung von WHO-Mediziner im KongoDrei Ärzte festgenommen

Im Kongo sind drei Ärzte verhaftet worden, weil sie für den Tod eines Kollegen verantwortlich gemacht werden. Der Mediziner war bei einem Angriff bewaffneter Milizen auf ein Krankenhaus getötet worden.

Im Kongo sind drei Ärzte verhaftet worden, weil sie für den Tod eines Kollegen verantwortlich gemacht werden. Der Mediziner war bei einem Angriff bewaffneter Milizen auf ein Krankenhaus getötet worden.
Unter erschwerten Bedingungen: Ebola Bekämpfung im kongolesischen Dschungel. Immer wieder werden Helfer angegriffen.© picture alliance / AP Photo

Goma. Nach der Tötung eines Mediziners der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Ost-Kongo sind drei Ärzte festgenommen worden. Ihnen werde vorgeworfen, die Drahtzieher der Tötung des kamerunischen Ebola-Experten Richard Mouzoko im April gewesen zu sein, sagte der Militärankläger Jean-Baptiste Kumbu am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie würden voraussichtlich wegen Terrorismus und Mordes angeklagt. Dutzende weitere Menschen wurden demnach im Zusammenhang mit diesem Fall sowie weiteren Angriffen auf Ebola-Zentren festgenommen.

Angriff auf Ebola-Klinik

Mouzoko unterstützte im Auftrag der WHO den Kampf gegen Ebola im Ost-Kongo. Bewaffnete hatten im April die Universitätsklinik in Butembo, wo Patienten auf das Virus hin untersucht werden, angegriffen. Der Mediziner wurde getötet, und zwei weitere Menschen wurden der Polizei zufolge verletzt. WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus verurteilte die Attacke als „abscheulich“.

Ebola Bekämpfung unter Kriegsbedingungen

Butembo in der Provinz Nord-Kivu liegt im Zentrum des gegenwärtigen Ebola-Ausbruchs. Nach der verheerenden Epidemie in Westafrika 2014/2015 mit über 11.000 Toten ist dies der bislang schlimmste Ausbruch. Den Behörden im Kongo zufolge sind bis dato fast 2.800 Menschen erkrankt und knapp 1900 Menschen gestorben. Dieser Ausbruch ist besonder schwer in den Griff zu bekommen, da in der Region etliche Milizen aktiv sind und Menschen immer wieder vor der Gewalt fliehen müssen. Zudem werden des Öfteren Ebola-Helfer angegriffen.

Quelle: dpa

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben