Übersicht für AnwendungenViele Interaktionen bei Domperidon zu bedenken

Bei der Anwendung von Domperidon besteht großes Potenzial für Interaktionen mit CYP3A4-hemmenden Arzneimitteln sowie QT-verlängernden Medikamenten. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hat dazu eine Übersicht erstellt (s. Tab.).

Die Nutzen-Risiko-Bilanz von Domperidon ist nur noch ab zwölf Jahren und mehr als 35 kg Körpergewicht zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen positiv zu bewerten, darauf hat ein Rote-Hand-Brief erneut im April hingewiesen (“Der Hausarzt” 9/19). Wegen schwerer kardialer Nebenwirkungen wurde die Anwendung in den letzten Jahren stark begrenzt. Gerade Patienten ab 60, die mehr als 30 mg täglich konsumieren, seien gefährdet. Ausgenommen seien Patienten mit Parkinson, die gleichzeitig Apomorphin erhalten – vorausgesetzt bei ihnen wird Domperidon auf die niedrigste Dosis titriert und die Einnahme dauert höchstens eine Woche. Als maximale Dosis gelten 10 mg bis zu dreimal am Tag. 

Quelle: Bulletin zur Arzneimittelsicherheit 3/19

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.