Schleswig-HolsteinNeue Ziele für Arzneiverordnungen

Die KV Schleswig-Holstein hat die neuen Zielvereinbarungen zur wirtschaftlichen Verordnung von Arzneimitteln veröffentlicht. Geändert haben sich vor allem die Biosimilar-Quoten - bei denen dem Handelsnamen in der Verordnung mitunter eine besondere Bedeutung zukommt.

Bad Segeberg. Für Vertragsärzte in Schleswig-Holstein gelten neue Vorgaben zur Verschreibung von Arzneimitteln. Dazu haben gesetzliche Krankenkassen und Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) die bestehende Zielvereinbarung überarbeitet, wie die KVSH Anfang Februar mitteilte. Die wesentlichen Neuerungen gegenüber den Vorjahren betreffen demnach folgende Verordnungsbereiche:

  • Adalimumab (Humira®) – Verordnung von Biosimilars bei 66% der Patienten (bislang 10%). Zurzeit sind folgende Produkte alternativ zu Humira® auf dem Markt: Amgevita®, Hulio®, Hyrimoz®, und Imraldi®.
  • Etanercept (Enbrel®) – Verordnung von Biosimilars bei 78% der Patienten (bislang 45%). Als Alternativen sind im Handel Benepali® und Erelzi®.
  • Rituximab (MabThera®) – Verordnung von Biosimilars bei 88% der Patienten (bislang 38%). Erhältlich sind Rixathon® und Truxima®.
  • Enoxaparin (Clexane®) – Verordnung von Biosimilars bei 60% der Patienten (-). Zurzeit sind folgende Produkte erhältlich: Enoxaparin Becat®, Hepaxane® und Inhixa®.

Cave: Für diese Biosimilars gelte, dass sie in den Apotheken nicht automatisch ausgetauscht werden dürfen, erklärt die KVSH. „Wir empfehlen daher, das gewünschte Produkt direkt mit dem Handelsnamen zu verordnen.“

Bei den direkten oralen Antikoagulantien (DOAK) gilt, dass bei 60 Prozent aller Patienten mit DOAK nutzenbewertete Arzneimittel verordnet werden müssen. Es handelt sich zurzeit um Eliquis® und Lixiana®.

Für den Wirkstoff Imatinib (Glivec®) wurde ein Zielpreis von 40 Euro Tagestherapiekosten bei 76 Prozent der Verordnungen vereinbart. Von diesen Tagestherapiekosten sind Patienten mit gastrointestinalen Stromatumoren ausgenommen.

Aus der Zielvereinbarung 2018 wurden die folgenden Ziele mit Anpassungen der Zielwerte fortgeführt:

  • Antidepressiva (Anteil der Tagestherapiekosten)
  • ACE-Hemmer-Kombinationspräparate (Anteil der Tagestherapiekosten)
  • Antidiabetika ohne Insulin (Anteil der Tagestherapiekosten)
  • BTM-Opioidanalgetika (Anteil der Tagestherapiekosten)
  • Blutzuckerteststreifen (Anteil der günstigen Teststreifen)
  • Statine, Ezetimib und PCSK9 Hemmer (Anteil der Leitsubstanz)

Darüber hinaus haben Kassen und KVSH jüngst auch die Vorgaben zur Verschreibung von einigen Heilmitteln überarbeitet. Betroffen sind sechs Bereiche, besonders sparsam soll mit Krankengymnastik und Ergotherapie umgegangen werden.

 

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.