IQWiG Hoher Nutzen von Ezetimib plus Statin

In Kombination senkt die Gabe von Statin plus Ezetimib das Risiko für Herzinfarkt und Insult und ist daher einer alleinigen Statin Behandlung überlegen. Zu diesem Befund kommt eine Untersuchung des IQWiG . Ein Alleskönner ist die Kombi aber dennoch nicht.

Die Kombination von Statin und Ezetimib kann helfen.

Bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit (KHK) oder akutem Koronarsyndrom (ACS) in der Vorgeschichte ist es von höherem Nutzen, mit einem Statin in Kombination mit Ezetimib zu behandeln, als mit einem Statin allein. Dafür, dass die Kombitherapie Statin plus Ezetimib auch der Kombination eines Statins mit dem Lipidsenker Alirocumab überlegen ist, gibt es jedoch keinen Anhaltspunkt. Für andere lipidsenkende Kombinationspartner lagen keine Studien vor.

Zu diesen Ergebnissen kam das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in einer Nutzenbewertung Ende Juli. Es verglich dabei die Kombination mit alleiniger Statingabe sowie gegenüber einem Statin plus einem weiteren Lipidsenker. Die erste Bewertung basiert auf der IMPROVE-IT Studie mit rund 18.100 Teilnehmern. Für die zweite Frage stützt sich das Institut auf die COMBO-II- Studie mit 720 Patienten.

Bei KHK oder ACS in der Vorgeschichte sieht das IQWiG einen Hinweis auf einen höheren Nutzen von Ezetimib plus Statin statt der Monotherapie. Für diese Patienten reduziere sich das Risiko, ein schwerwiegendes unerwünschtes kardiovaskuläres Ereignis zu erleiden (kardiovaskulärer Tod, nicht tödlicher Myokardinfarkt und nicht tödlicher Schlaganfall). Hingegen zeigte sich für Gesamtmortalität, Hospitalisierung wegen instabiler Angina Pectoris oder Herzinsuffizienz sowie anderer schwerwiegender unerwünschter Ereignisse kein statistisch signifikanter Unterschied.

Dafür, dass die Kombi Statin plus Ezetimib bei KHK oder ACS in der Vorgeschichte auch der Kombination Statin plus Alirocumab überlegen ist, hat das IQWiG keinen Anhaltspunkt gefunden. Für den kombinierten Endpunkt “schwerwiegendes unerwünschtes kardiovaskuläres Ereignis” liefere die COMBO-II-Studie keine Daten für die relevante Teilpopulation. Deshalb hat das IQWiG die Einzelkomponenten separat bewertet. Für die Einzelkomponenten “nicht tödlicher Myokardinfarkt”, “tödlicher und nicht tödlicher Schlaganfall” und “Hospitalisierung wegen instabiler Angina Pectoris” zeige sich dabei jeweils kein statistisch relevanter Unterschied.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.