kurz + knappAmbulante Palliativversorgung wird ausgebaut

Die allgemeine ambulante Palliativversorgung soll ausgebaut werden. Dazu haben Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und GKV-Spitzenverband eine neue Vereinbarung getroffen. Mit dem 2015 beschlossenen Hospiz- und Palliativgesetz erhielten KBV und Kassen den Auftrag, die Voraussetzungen für eine besonders qualifizierte und koordinierte palliativmedizinische Versorgung festzulegen. Die neue Vereinbarung sieht unter anderem vor, dass die teilnehmenden Ärzte zunächst ermitteln, was für den Patienten mit einer unheilbaren Krankheit individuell nötig ist und ihn dann kontinuierlich betreuen. So können sie bei Bedarf einen qualifizierten Schmerztherapieplan erstellen. Zudem wird die Versorgung außerhalb der Sprechstunden gesichert. Neben dem Patienten sollen auch Angehörige betreut und beraten werden. Generell sind alle Haus- und Fachärzte zur Teilnahme an der Vereinbarung berechtigt, wenn sie die Voraussetzungen (theoretische und praktische palliativmedizinische Kenntnisse) erfüllen. Hinzu kommt der Aufbau eines für die kooperative Versorgung von Palliativpatienten erforderlichen Netzwerks und eine regelmäßige Fortbildung. Die Teilnahme beantragen Ärzte bei ihrer KV. Das neue Angebot soll im Laufe des Jahres eingeführt werden, als nächstes wird der EBM angepasst.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.