NiedersachsenKammer regelt Quereinstieg in Allgemeinmedizin neu

Für Fachärzte, die sich für einen Quereinstieg in die Allgemeinmedizin interessieren, hat die Ärztekammer Niedersachsen die Voraussetzungen klar definiert. 24 Monate bei einem Allgemeinmediziner sind dafür Pflicht. Von den Hausärzteverbänden gibt es für diese Klarstellung Lob.

Hannover. Die Ärztekammer Niedersachsen hat Ende November den Zugang für interessierte Quereinsteiger in die Allgemeinmedizin klarer gefasst. Dazu stimmte die Kammerversammlung  der Richtlinie zur Anerkennung gleichwertiger Weiterbildungen im Gebiet Allgemeinmedizin zu. So soll die Qualität in der Versorgung erhalten bleiben, betonte Vizepräsidentin Marion Renneberg. Die Richtlinie ist bereits seit Beschlussfassung in der Kammerversammlung (24. November) in Kraft.

Der Quereinstieg setzt demnach eine Facharztanerkennung in einem Fachgebiet der unmittelbaren Patientenversorgung, einen zeugnisbasierten Nachweis aller Weiterbildungsinhalte für Allgemeinmedizin sowie eine 80stündige Kurs-Weiterbildung in Psychosomatischer Grundversorgung voraus. Die Kernanforderung besteht in einer 24-monatigen Weiterbildung in Allgemeinmedizin bei einem ermächtigten Facharzt für Allgemeinmedizin und dem zeugnisbasierten Nachweis aller Weiterbildungsinhalte nach Maßgabe der Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung.

„Die Kompetenzen des Quereinsteigers in Form seiner fünf- bis sechsjährigen abgeschlossenen Weiterbildung in einem anderen Fach können die dreijährige strukturierte Weiterbildung im Rahmen der Facharztausbildung für Allgemeinmedizin ersetzen“, erklärte Uwe Lange, stellvertretender Vorsitzender des Weiterbildungsausschusses.

Die Hausärzteverbände in Niedersachsen befürworten den Beschluss und sehen ihre jahrelangen Bestrebungen bestätigt, dass dem Facharzt für Allgemeinmedizin hohe Qualitätsmaßstäbe zugrunde liegen. “Diese Richtlinie soll vor allem dazu dienen, den an einem Quereinstieg interessierten fachärztlichen Kolleginnen und Kollegen einen klar geregelten Zugang zu ermöglichen – eine unserer Meinung nach folgerichtige Antwort auf die entsprechende Nachfrage für den Facharzt Allgemeinmedizin aus dem Bereich der Fachgebietsärzte, in der wir eine wachsende Attraktivität des Hausärzteberufs sehen”, erklärt der Landesvorsitzendende des Hausärzteverbands in Niedersachsen, Dr. Matthias Berndt. Erfreulicherweise habe die Kammerversammlung in Niedersachsen nach intensiver Vorarbeit von Marion Renneberg, Uwe Lange, Ruben Bernau und weiteren die klare Vorgabe der 24 Monate als Richtlinie für die Weiterbildung im Rahmen des Quereinstiegs übernommen, so Berndt. Eine Teilnahme an den Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums zur Förderung der Weiterbildung Allgemeinmedizin Niedersachsen (KANN) wird von den Hausärzteverbänden in Niedersachsen empfohlen.

In Nordrhein-Westfalen hatte eine geplante verkürzte Weiterbildungszeit für Quereinsteiger jüngst für hitzige Diskussionen gesorgt.

Für kurzfristige Nachfragen steht in Niedersachsen die Abteilung Weiterbildung der Ärztekammer als erster Ansprechpartner zur Verfügung (Tel.: 0511/ 380-2225). Darüber hinaus arbeitet der Hausärzteverband Niedersachsen bereits an einer Website zum Quereinstieg Allgemeinmedizin, um möglichst schnell alle Informationen und praktische Hinweise auf einen Blick zur Verfügung stellen zu können.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben